Neues aus der Jugend

Abteilung Jugend des TC St. Leon 1971 e.V.

10.04.2018

Ferienbroschüre der Gemeinde St. Leon-Rot für den Sommer 2018

Die Gemeinde St. Leon-Rot hat für diesen Sommer eine Ferienbroschüre gestaltet, um den Familien einen Überblick über die Angebote für Kinder und Jugendliche in den Sommerferien in St. Leon-Rot und Umgebung zu geben.Diese findet ihr hier:

Ferienbroschüre St. Leon-Rot - Online Ve
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

30.03.2018

Erfolgreiche Sichtung beim Leistungszentrum Leimen

Am Sonntag, den 11.03.2018, fand in der Tennishalle des TC St. Ilgen die halbjährliche Sichtung des Badischen Tennisverbandes statt, bei dem tennisbegeisterte Kinder aus dem Bezirk Rhein-Neckar-Odenwald für die Aufnahme in das Fördertraining des Landesleistungszentrums Leimen gesichtet wurden.

Teilnahmeberechtigt waren Juniorinnen und Junioren des Jahrgangs 2009/10 und jünger. Der TC St. Leon war durch Danilo Berić vertreten, der mit Jahrgang 2011 einer der jüngsten Teilnehmer war. Die zweistündige Sichtung bestand aus einem motorisch-konditionellen sowie einem tennisspezifischen Teil, bei dem Grundkenntnisse in allen Schlagarten getestet wurden. Danilo hat die Aufgaben toll gemeistert, hatte großen Spaß bei der Sichtung und wurde in das Fördertraining aufgenommen. Nun heißt es fleißig weiter trainieren, denn das Fördertraining ersetzt das reguläre Training im Verein nicht, sondern kommt zusätzlich auf den Plan.

Wir gratulieren Danilo und wünschen ihm weiterhin viel Freude am Tennis!

3. Platz beim Kids-Cup 2018in Bruchsal

Am Sonntag, 18. März 2018 nahm Danilo Berić am Kids-Cup 2018 der TSG Bruchsal teil. 78 Nachwuchsspieler der Jahrgänge 2008 und jünger waren zu diesem Kleinfeldtennis-Turnier angetreten.

Danilo belegte in der Altersklasse Jg. 2011 den 3. Platz. Danilo, für den dies erst das zweite Turnier war, hat sich über den Pokal sehr gefreut! Herzlichen Glückwunsch!

02.03.2018

2. Platz bei den Offenen Tennisstadtmeisterschaften der Städte Ulm/Neu-Ulm

Ende Januar fanden die 40.Tennisstadtmeisterschaften der Städte Ulm und Neu-Ulm statt, unter den Teilnehmerinnen Jana Hecker in der Altersklasse

U9 (Juniorinnen der Jahrgänge 2009 und jünger). Bei ihrem ersten Midcourt-Turnier musste sie zuerst die Gruppenphase überstehen. Besonders das 2. Match der Gruppenphase war hart umkämpft und spannend bis zum Ende, dieses gewann sie im Tiebreak des dritten Satzes mit 12:10 und dauerte knapp 2 Stunden. Mit

diesem Sieg hatte sich Jana auch den Finaleinzug gesichert. Hier spielte sie gegen Marleen Gläser aus

Bietigheim, wo sie sich nach intensiven und schönen Ballwechseln in zwei Sätzen geschlagen geben musste.

 

Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz, Jana!

11.11.2017

Weihnachtsfeier unserer TC-Jugend am 11. Dezember 2017

Die Doodl-Liste für die Anmeldung findet ihr hier: https://doodle.com/poll/q9mht2rb3ddippkt

23.10.2017

LBS-Cup Jugen-Hallen-Bezirksmeisterschaften 2017

Am Wochenende vom 14./15. Oktober 2017 fanden mit einer Rekordbeteiligung von 193 Jugendlichen die Hallenbezirksmeisterschaften in Leimen statt. Angetreten sind auch Jana Hecker und Eliah Maurer vom TC St. Leon.

Jana startete bei der U8 und schied im Viertelfinale nach engem Kampf aus. Nächstes Jahr darf sie in der gleichen Klasse nochmals antreten.

Eliah startete bei der U10 und erreichte nach tollen Erfolgen im Achtel- und Viertelfinale das Halbfinale, wo er sich nach einem packenden Match geschlagen geben musste. Er erreichte einen hervorragenden 3. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesen schönen Erfolgen. Macht weiter so, ihr beiden!!

19.09.2017

Clubmeister im Doppel der TC-Jugend - ein gelungener Abschluss der Saison

Vergangenen Sonntag hat die TC Jugend ihre Clubmeisterschaften im Doppel auf dem TC-Gelände veranstaltet. Den Finaltag haben wir für einen Sommer-Saisonabschluss genutzt und zum gemeinsamen Grillen eingeladen.

Bei herrlichen Sonnenschein konnten wir mit vier spannenden Finals viele tolle Ballwechsel sehen.

Beginnend beim Doppel der U9:

Inesh, Gereon, Rafael und Adrian standen hoch motiviert auf dem Platz und zeigten, was sie in den letzten Jahren schon so alles gelernt haben. Mit einem lauten Applaus der Zuschauer gewannen Inesh und Gereon das Match mit 4:0 und 4:2.

 

Beim Finale der U10 ging es ebenfalls sehr spannend zu:

Jana, eigentlich U9 Spielerin, trat mit ihrem Bruder Marc gegen Tamara und Coline an. Im ersten Satz konnten sich Marc und Jana klar absetzen, mussten sich jedoch am Ende gegen Tamara und Coline geschlagen geben. Die beiden Mädels haben das souverän und toll gemacht.

Im B-Finale der Ü12-Jugend standen sich Maxime und Gwendolyn den beiden U14-Jungs Milan und Philip gegenüber - das wohl längste und spannendste Match des Tages. Beide Paarungen schenkten sich keinen Ball und zeigten packende Ballwechsel. Das Match ging im Match-Tie-Break knapp an unsere Mädels Gwendolyn und Maxime.

Im letzten Finale, im A-Finale der Ü12 mussten sich die U12-Jungs Collin und Mika gegen die U16-Jungs Tim und Justin beweisen. Aber wer glaubt, dass dieses Match eindeutig ausfiel, war weit gefehlt. Mika und Collin mussten sich zwar am Ende gegen die „Großen“ geschlagen geben, haben aber bis zum Schluss gekämpft und viele Punkte und Spiele mit nach Hause genommen.

Alle Finals liefen fair, spannend und wurden vom großen Publikum gebührend gefeiert. Alle Teilnehmer erhielten selbstverständlich eine Urkunde, eine Medaille und ein Geschenk.

 

Beim gemeinsamen Grillen konnten wir noch einmal alle nett zusammensitzen und die Sommersaison erfolgreich abschließen.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an alle Helfer, „Köche“ und „Bäcker“, an die Boule-Abteilung für den Grill ;-), an alle Mannschaftsführer für ihre Geduld und ihr Engagement in der gesamten Saison und an alle Kinder und Jugendliche für die Begeisterung am Tennissport.

 

31.07.2017

2. und 3. Platz beim Adler Mannheim-LBS Cup 2017

Eliah und Jana mit Trainer Willi
Eliah und Jana mit Trainer Willi

Adler Mannheim-LBS Cup vom 20. bis 23. Juli in Walldorf

 

Über 150 Kinder in den Altersklassen von 7 bis 16 Jahren gingen beim diesjährigen traditionellen Adler Mannheim-LBS Cup an den Start, darunter auch Jana Hecker und Eliah Maurer vom TC St. Leon.

 

Bei heißen Temperaturen erreichte Jana mit zwei souveränen Vorrundensiegen das Finale bei den Juniorinnen U8 (Jahrgang 2009 und jünger). Dort wartete mit Anna Baron die Jugendbezirksmeisterin des württembergischen Bezirks Neckar/Alb/Schwarzwald. Trotz zahlreicher packender Ballwechsel unterlag Jana in zwei klaren Sätzen ihrer sehr starken Gegnerin. Für Jana ist der Finaleinzug ein Riesenerfolg, das gibt Selbstvertrauen für die nächsten Spiele.

 

Eliah erreichte bei den Junioren U10 (Jahrgang 2007/2008) nach zwei klaren Siegen im Achtel- und Viertelfinale das Halbfinale. Nach einem nervenaufreibenden Match mit herrlichen Ballwechseln musste er sich letztlich dem späteren Turniersieger Moritz Galow vom BASF TC Ludwigshafen mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. Eliah erreichte aus 17 Teilnehmern einen hervorragenden 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch zu den hervorragenden Platzierungen!

So kann es weitergehen!

26.07.2017

Jugendtag beim Bundesligisten Grün-Weiß Mannheim

Eine kleine TC St. Leon Jugend-Delegation on Tour

Sonntag, 23. Juli 2017

 

Wie bereits im letzten Jahr ließen es sich unsere Jugendlichen des TC St. Leon nicht nehmen, die Einladung zum Jugendtag beim Grün-Weiß Mannheim zu nutzen, um hochklassiges und spannendes Tennis live zu erleben.

Die Mannheimer konnten die Einzel souverän mit 3:1 gewinnen, die beiden Doppel wurden jedoch jeweils im Match-TieBreak knapp gegen die Blau-Weißen aus Krefeld verloren, sodass am Ende beide Mannschaften mit jeweils einem Punkt nach Hause gingen.

 

Wir möchten uns recht herzlich beim Grün-Weiß Mannheim für die Einladung zum Jugendtag und das Bundesliga-Match gegen BW Krefeld bedanken und werden sicherlich auch nächstes Jahr die Mannheimer lautstark vor Ort unterstützen.

Junioren U16 erreichen mit 3:3-Unterschied das Saisonziel

Foto: Peter Eigenmann
Foto: Peter Eigenmann

Samstag, 22. Juli 2017

 

Mit dem Ziel, den 4. Tabellenrang in der laufenden Meisterschaft zu verteidigen, ging unsere U16m in das letzte Spiel auswärts gegen den direkten Tabellennachbarn, die TSG RW Lauda/TC Beckstein 1. Ein Sieg oder Unentschieden würde den 4. Schlussrang bedeuten. Bei einer Niederlage würde Lauda/Beckstein an uns vorbeiziehen.

 

Alle 4 Einzel-Matches wurden gleichzeitig gestartet. Schnell wurde dann klar, dass es keine einfache Angelegenheit werden würde. Jan-Pepe Langhoff und Justin Eigenmann erwischen keinen guten Tag mit zu vielen Fehlern und liegen schnell zurück. Beide geben den 1. Satz an Ihre Kontrahenten ab. Jonas Grimm zeigt wiederum eine starke und kämpferische Leistung und kann den 1. Satz für sich entscheiden. Auch Tim Hunger setzt sich im 1. Satz mit einer guten Leistung durch. Beide, Jan-Pepe und Justin, finden auch im 2. Satz nicht in Ihr gewohntes Spiel. Bei beiden häufen sich die „Unforced Errors“ und verlieren auch den 2. Satz klar und deutlich.

Jonas kann dagegen im 2. Satz nochmals einen Gang hochschalten und „bestraft“ seinen Gegner mit einem deutlichen 6:0 Satz Erfolg. Somit war der erste Punkt im Trockenen. Tim wirkte im 2. Satz anfänglich etwas unkonzentrierter, konnte aber auch den 2. Satz schlussendlich für sich entscheiden. Somit hatte man nach den 4 Einzeln einen ersten Schritt zur Zielerreichung gemacht. Mit einem 2:2 ging es nun in die beiden entscheidenden Doppel-Matches.

Somit war klar dass man mindestens eines der beiden Doppelmatches gewinnen musste, um das gesteckte Saisonziel zu erreichen. In beiden Doppel blieb dann auch die Spannung bis zum letzten Ballwechsel hoch und beide Teams schenkten sich nichts. Jan-Pepe und Jonas zeigten eine starke Leistung und mussten erst im Tiebreak den 1. Satz mit 7:6 an ihre Gegner überlassen. Auch Tim und Justin mussten kämpfen, hatten aber das Glück auf ihrer Seite und entschieden den 1. Satz mit 7:5 für sich. Im 2. Satz zeigen Jan-Pepe und Jonas eine bärenstarke Leistung und revanchieren sich für den 1. Satzverlust mit einem deutlichen 6:1. Das Champions-Tiebreak musste nun die Entscheidung bringen. Das Tiebreak beginnt ausgeglichen, bis ein paar vermeidliche Fehler unsere Jungs mit 5:8 in Rücklage bringen. Jan-Pepe und Jonas bäumen sich nochmals auf und kommen auf 8:8 ran. Dann ist allerdings die Luft draußen und das Champions Tiebreak geht mit 10:8 an Lauda/Beckstein.

Nun ruhten unsere Hoffnungen auf Tim & Justin. Dieses Doppel war zu diesem Zeitpunkt auf Messers Schneide… Nachdem man im 2. Satz bereits mit 3:0 vorne lag, lassen Tim und Justin ihre Gegner nochmals auf 4:4 herankommen. Anschließend können beide Teams ihren Aufschlag nicht durchbringen und es steht 5:5. Spannung pur… Wieder nehmen Tim & Justin ihrem Gegner den Aufschlag ab und gehen mit 6:5 in Führung. Schlussendlich kann aber Tim seinen Aufschlag verwerten und man gewinnt den 2. Satz wiederum mit 7:5.

 

Am Ende resultiert ein gerechtes 3:3 Unentschieden gegen den TSG RW Lauda / TC Beckstein 1 und die Verteidigung des 4. Tabellenrangs in der Meisterschaft. Gratulation an unsere Junioren U16, die ihre Saison in einer schwierigen Gruppe mit dem gesteckten Saisonziel abschließen konnten.

 

TSG TC RW Lauda/TC Beckstein 1       -       TC St. Leon 1971 1                              3:3

 

Die Spiele im Einzelnen:

Schulz, Noah (2, LK21)                     -              Langhoff, Jan Pepe (LK22)               6:2 6:2

Kuhlmann, Kester (3, LK22)            -              Grimm, Jonas (LK22)                        4:6 0:6

Väth, Moritz (4, LK22)                        -              Hunger, Tim (LK22)                             1:6 3:6

Dauth, Nico (5, LK23)                        -              Eigenmann, Justin (LK22)                6:4 6:1

 

Schulz, Noah / Kuhlmann, Kester   -              Langhoff Jan-Pepe / Grimm, Jonas        7:6  1:6 (10:8)

Väth, Moritz / Dauth, Nico                 -              Eigenmann Justin / Hunger, Tim              5:7  5:7

 

Es spielten für den TC St. Leon 1971 (im Bild von rechts nach links mit den roten Jersey‘s): Justin Eigenmann, Tim Hunger, Jan-Pepe Langhoff & Jonas Grimm. Links im Bild unser Gegner der TSG RW Lauda / TC Beckstein.

17.07.2017

Junioren U16 nutzen ihre Chance nicht - 2:4-Niederlage gegen den Heidelberger TC

Samstag, 15. Juli 2017

 

Die Gegner unserer Junioren U16, der Heidelberger TC, reiste nur mit 3 Spielern an und „schenkte“ uns somit gleich zu Beginn 2 Matches. Obwohl man sich im Vorfeld dieses Spiels keine großen Siegeschancen ausgerechnet hatte, keimte nun die leise Hoffnung auf, hier vielleicht einen Punkt und damit ein Unentschieden zu ergattern. Ein einziger Sieg in den 3 Einzel und dem Doppel hätten dazu gereicht….

Relativ schnell wurden wir aber eines Besseren belehrt: In allen 3 Einzelspielen hatten Jonas Grimm, Tim Hunger & Justin Eigenmann nicht den Hauch einer Chance. Alle 3 Einzelmatches gingen deutlich an die Kontrahenten vom Heidelberger TC. Dabei ist zu erwähnen, dass 2 Spieler des Heidelberger TC um 2 Leistungsklassen höher eingestuft sind, als unsere Jungs. Somit war nach relativ kurzer Zeit der „Vorsprung“ bereits weg und der Heidelberger TC übernimmt nach den Einzelmatches die Führung mit 3:2.

 

Nun sollte also das einzige Doppel an diesem Tag die Entscheidung herbeiführen.

Allerdings wurde relativ schnell klar, dass sich die beiden LK20-Jungs aus Heidelberg nicht die Butter vom Brot nehmen lassen würden. Ein schnelles 0:6 2:6 besiegelte die Niederlage an diesem Tag.

Somit resultierte am Schluss eine klare 2:4 Niederlage gegen den TC Heidelberg 1.

Am 22. Juli, im 7. und letzten Spiel der Medenrunde, geht es nun auswärts  gegen die TSG RW Lauda/TC Beckstein 1. Im letzten Spiel der Saison geht es darum, das gesteckte Saisonziel mit dem 4. Schlussrang zu verteidigen. Lauda / Beckstein ist direkt hinter dem TC St. Leon auf dem 5. Rang platziert. Ein Sieg oder ein Unentschieden würde reichen, um das Ziel zu erreichen.

 

TC St. Leon 1971 1            -              Heidelberger TC 1                            2:4

 

Die Spiele im Einzelnen:

Grimm, Jonas (LK22)                        -              Vorfelder Paul (LK20)                       2:6 2:6

Hunger, Tim (LK22)                           -              Matthes, Julian (LK20)                      2:6 0:6

Eigenmann, Justin (LK22)                               -              Trost, Till (LK22)                                  1:6 1:6

Hunger, Mika (LK23)                         -              Spieler n. A.                                         2:0

 

Grimm, Jonas / Hunger, Tim           -              Vorfelder Paul Jan-Pepe / Matthes, Julian   0:6  2:6

Eigenmann Justin / Hunger, Mika  -              Trost, Till / Spieler n. A.                                     2:0

 

Es spielten für den TC St. Leon 1971 1: Jonas Grimm, Tim Hunger, Justin Eigenmann und Mika Hunger

Heimsieg unserer U16-Juniorinnen

Heimsieg unserer Juniorinnen U 16
Heimsieg unserer Juniorinnen U 16

Samstag, 15. Juli 2017

 

Am vergangenen Samstag fand das sechste Medenspiel der Juniorinnen U16 als Heimspiel gegen den TC 70 Sandhausen / TC Kurpfalz St. Ilgen statt. Wir konnten unser Einzel auf vier Plätzen gleichzeitig starten.

 

Dieses Mal unterlag Lea Reis ihrer extrem starken Gegnerin. Hier waren jedoch äußerst schöne Ballwechsel zu sehen.

Maxime Riegel, Gwendolyn Schäfer und Pia Rössler gewannen ihre Matches mehr als deutlich. Dieser Sieg brachte Maxime nun auch die erforderlichen Punkte für einen Aufstieg in die LK22. Gratulation!

 

Erneut ging es mit einer 3:1 Führung in die Doppel. Lea und Maxime sowie Gwendolyn und Pia konnten beide Sätze für sich verbuchen.

Somit konnten wir den Gesamtsieg für uns entscheiden.

 

(Einzel: 2:6/1:6; 6:0/6:1; 6:0/6:1; 6:3/6:0; Doppel: 6:1/6:4 und 6:2/6:4)

 

 

 

 

Der TC St. Leon wurde von Lea Reis, Maxime Riegel, Gwendolyn Schäfer und Pia Rössler vertreten.

 

Sieg unserer U14m gegen den TC Malsch / TC Rauenberg

Unsere Junioren U 14 gegen den TC Malsch/TC Rauenberg
Unsere Junioren U 14 gegen den TC Malsch/TC Rauenberg

Samstag, den 15. Juli 2017

 

Das letzte Doppel des letzten Medenspiels in dieser Saison verschaffte der U14m-Mannschaft den lang ersehnten Spielsieg. Milan und Collin konnten den ersten Satz durch ein Tiebreak für sich entscheiden und gingen dann hochmotiviert in den zweiten Satz, den sie mit 6:2 gewannen.

 

Der Gegner war mit nur 3 Spielern angetreten, so dass das zweite Doppel nicht stattfinden konnte.

Philip und Max unterlagen im Einzel und die Einzelspiele gingen mit einem Unentschieden in die Wertung. Um so mehr freuten sich dann unsere Spieler, dass der Sieg im Doppel das Unentschieden in einen Mannschaftssieg verwandelte.

Mit diesem positiven Ergebnis verabschiedet sich die U14m nach einer interessanten und herausfordernden Medenrunde und freut sich auf die nächste Saison!

 

Für die U14m spielten (v.l.n.r.): Max Lienhardt, Milan Berić, Collin Zund und Pjilip Schönfelder

09.07.2017

Sieg unserer Juniorinnen U 16

Juniorinnen U 16 gegen Weinheim
Juniorinnen U 16 gegen Weinheim

Samstag, 08. Juli 2017

 

Das zweite Heimspiel für die Juniorinnen U16 am Samstag, den 08.07.2017, gegen den TC Weinheim 1902 fand unter merkwürdigen Bedingungen statt.

Aufgrund technischer Fehler auf der Anlage stand uns nur ein Platz zur Verfügung, so dass zwei Einzel und ein Doppel in Ludwigshafen gespielt wurden. Zum Glück zeigten sich die Gegner sehr verständnisvoll. Dennoch verliefen die Spiele sehr erfolgreich für unsere Mädels.

 

Lea Reis konnte Ihr Einzel im MTB für sich entscheiden. Dieser Sieg brachte ihr die noch nötigen Punkte für einen Aufstieg in die LK22.Gratulation!

Maxime Riegel und Pia Rössler gewannen ihre Einzel deutlich. Gwendolyn Schäfer unterlag trotz hervorragender Leistung ihrer sehr starken Gegnerin.

 

Mit einer 3:1 Führung ging es nun in die Doppel. Lea und Gwendolyn gewannen beide Sätze durch Tiebreaks. Maxime und Pia gaben Ihr Doppel leider ab.

Somit war es ein erfolgreicher Tag für unsere Mannschaft, die einen weiteren Sieg für sich verbuchen konnte.

 

 

 

(Einzel: 6:2/3:6/10:1, 6:0/6:4, 1:6/2:6, 6:3/7:5, Doppel: 7:5/7:6 und 4:6/3:6)

 

Der TC St. Leon wurde von Lea Reis, Maxime Riegel, Gwendolyn Schäfer und Pia Rössler vertreten.

Junioren U12-1: Keine Chance in Mannheim

U12-1 m nach der Niederlage beim MTG BW Mannheim
U12-1 m nach der Niederlage beim MTG BW Mannheim

Samstag, 08. Juli 2017

 

 

 

Im letzten Saisonmatch beim MTG BW Mannheim 1 war das Team um Mannschaftsführer Mika Hunger chancenlos. Und dennoch: Eines kann man ihnen nicht vorwerfen: Dass sie nicht gekämpft hätten.

 

 

 

Die Mannheimer, die 4 mal die Woche trainieren (Jungs: das Ziel für´s nächste Jahr ist somit klar, oder ?!) waren dominant und beherrschten unsere U12-1 auf dem Platz auf belieben.

 

Gleich auf 4 Plätzen startend waren die Einzel nach knapp 1,5 Stunden Spielzeit rum und man lag deutlich mit 0:4 hinten. Die Doppel liefen dann etwas besser, es konnten mehr Spiele gewonnen werden und dennoch ging man deutlich und verdient mit 0:6 nach guten 3,5 Stunden nach Hause. Man merkte an diesem Tag einfach, dass der Gegner aus Mannheim um bis zu 6 LK´s  stärker ist als wir.

 

 

 

Jetzt heißt es wieder: Nach der Saison ist vor der Saison. Im neuen Jahr werden dann einige weiterhin in der U12 spielen, andere werden dann altersbedingt in die U14 wechseln und dort versuchen, die Fahnen für den TC St. Leon 1971 etwas erfolgreicher wehen zu lassen als in dieser Saison.

 

 

 

Für den TC St. Leon spielten von links nach rechts:

 

Linus Kofler, Mika Hunger, Simon Meier, Montgomery Dobrowolski

 

 

 

Im Einzel spielten:

 

Janushvill, Luca                     Hunger, Mika                                     0:6      0:6

 

Razminas, Rytis                     Meier, Simon                                     0 :6     0 :6

 

Bangert, Tim                          Kofler, Linus                                       2:6      0:6

 

Senkc, Julian                          Dobrowolski, Montgomery             1:6       0:6

 

 

 

Im Doppel spielten

 

Janushvill/Razminas               Meier/Kofler                                      0:6       1:6

 

Bangert/Senkc                          Hunger/Dobrowolski                      2:6       2:6

 

02.07.2017

Juniorinnen U16: Auswärtsspiel in Heidelberg

Juniorinnen U16 bei TSG Heidelberg
Juniorinnen U16 bei TSG Heidelberg

Samstag, den 01. Juli 2017

 

Das vierte Medenspiel der Juniorinnen U16 fand am vergangenen Samstag beim TSG78 in Heidelberg statt.

Die 16-jährigen Mädchen, die uns erwarteten, hatten leider keinerlei Unterstützung von Erwachsenen, so dass alles etwas chaotisch ablief.

Am Anfang standen uns nur 3 Plätze zur Verfügung, obwohl 2 weitere Plätze frei waren. Wir konnten zum Glück einen weiteren Platz organisieren, so dass die 4 Einzel zeitgleich gespielt wurden.

Bei zwei der Einzeln, sowie bei einem Doppel konnten wir den Sieg für uns entscheiden. Alle Mädchen haben vollen Einsatz gezeigt und großen Kampfgeist bewiesen. Es waren sehr viele schöne Ballwechsel zu sehen. Leider wurde zum Ende das Wetter immer schlechter, so dass die Doppel im Regen zu Ende gespielt wurden. Unsere Gegner konnten die Niederlagen schwer einstecken.

 

(Einzel: 0:6/6:2/4:10; 4:6/6:4/7:10; 6:0/6:0; 6:2/6:2; Doppel: 6:4/2:6/6:10 und 6:0/6:1)

 

Der TC St. Leon wurde von Lea Reis, Maxime Riegel, Pia Rössler und Helena Heger vertreten.

U12-2 m: Letztes Medenspiel der Saison gegen den Gruppensieger

U12-2 m gegen den TSG TC GWR Mosbach/Neckarelz
U12-2 m gegen den TSG TC GWR Mosbach/Neckarelz

Samstag, 01. Juli 2017

 

Als die U12-2-Junioren um 9:00 Uhr  zu ihrem letzten Spieltag der Medenrunde im Bezirk 1, Sommer 2017, U12m, 2. Bezirksliga, gegen den TSG TC GWR Mosbach/Neckarelz 1 antraten, bot der graue Himmel über der Anlage des TC St. Leon bereits trübe Vorzeichen für den Verlauf des Spieltags. Die weitgereisten Gäste kamen pünktlich an, so dass Monte und Leo zügig ihre Einzel beginnen konnten. Diese verloren sie leider ebenfalls zügig sowie eindeutig gegen ihre klar überlegenen Gegner. Anschließend gingen Arne und Collin an den Start. Dabei war der auf Position 3 spielende Collin im ersten Satz absolut leistungsgleich mit seinem Gegenüber. Die beiden schenkten sich keine Punkte, so dass es in diesem spannenden Satz zum Tie-Break kam. Leider verlor Collin diesen sehr unglücklich mit 8:10. Im zweiten Satz war der Gegner dann leicht überlegen und gewann das Spiel schließlich mit 7-6; 6:3.

Auch Arne, der auf Position 1 spielte, konnte bei seinem Einzel nur wenig punkten.

Die anschließenden Doppel (es spielten Arne/Leo und Monte/Collin) gingen ebenfalls eindeutig an die Jungs aus Mosbach/Neckarelz, die als Gruppensieger aus diesem letzten Spieltag hervorgingen.

Auch wenn die Medenrunde für die U12-2 alles andere als erfolgreich verlaufen ist, so sind die Jungs doch zu einem tollen Team zusammengewachsen. Gut gemacht! Jetzt heißt es, fleißig weiter trainieren und viel spielen - zur Vorbereitung auf die Medenrunde im nächsten Jahr.

 

Für die U12-2 spielten: v.l.n.r. Montgomery Dobrowolski, Léo Ravalitera, Arne Bohnstedt, Collin Zund

U9: Spannendes Heimspiel gegen den TC BW Eberbach

U9 gegen den TC BW Eberbach
U9 gegen den TC BW Eberbach

Sonntag, 02. Juli 2017: Unserer U 9 gelingt ein packendes Heimspiel gegen den TC BW Eberbach

 

Mit dem TC BW Eberbach empfing unsere U 9 einen sympathischen Gegner auf Augenhöhe und konnte endlich erste Sätze mit umkämpften Ballwechseln für sich entscheiden. Bei den Staffelspielen siegten die Gäste klar, doch die Partien im Einzel und Doppel waren alles andere als einseitig. Gereon gewann sein Einzel, Leon erzielte ein tolles Unentschieden, Maxi und Jana boten den Gästen in packenden Ballwechseln und mit knappen Ergebnissen (3:5 und 4:5) die Stirn. Auch bei den Doppeln – hier zeigte Inesh besondere Qualitäten am Netz - ging jeweils ein Satz an uns, der andere an die Gäste. Alle Partien waren sehr ausgeglichen, einige wurden erst im Tie Break entschieden. Mit dem Spieltag gegen Eberbach geht unsere U 9 mit aufgetanktem Selbstvertrauen in die nächste Runde.

 

Für den TC St. Leon spielten: Gereon Goebel, Maxwell Lenze, Jana Hecker, Leon Brecht und Inesh Srivastava

U16 m: 1:5-Niederlage beim TC Grün-Weiß-Rot Mosbach

U16 m: Auswärtsspiel in Mosbach (Foto: Lars Hunger)
U16 m: Auswärtsspiel in Mosbach (Foto: Lars Hunger)

Es wäre mehr drin gewesen….

 

Unsere U16m erwischt einen eher schlechten Tag im fünften Spiel der Saison auswärts beim TC Grün-Weiß-Rot Mosbach 1 und verliert deutlich mit 5:1.

 

In den beiden ersten Einzel Matches des Tages, verlieren beide, Jonas Grimm & Justin Eigenmann Ihre Matches. Jonas zeigt wiederum eine kämpferisch hervorragende Leistung und kämpft sich nach dem Verlust des ersten Satzes mit 6:3 zurück in's Game. Der zweite Satz geht dann in's Tiebreak, wo sich Jonas mit 7:5 geschlagen geben muss.

Ein anderes Bild auf Platz 4: Justin bekundet große Mühe mit seinem in einer Stufe tiefer eingeordneten LK- Gegner und agiert unkonzentriert. Nach nicht mal einer Stunde, völlig von der Rolle, zieht er klar den Kürzeren und verliert deutlich mit 6:2 6:0.

Auch in den beiden zweiten Einzelmatches müssen Jan Pepe und Tim Hunger relativ schnell einsehen, dass die Lorbeeren heute zu hoch hängen. Obwohl Jan Pepe es versucht, mitzuhalten, werden Ihm gegen die Nummer 1 von Mosbach (LK15) die Grenzen klar aufgezeigt. Mit 6:1 6:0 geht somit auch das dritte Einzel deutlich an unseren Gegner. Etwas unerwartet verliert auch Tim Hunger das vierte Einzel. Nach seiner hervorragenden Leistung vom letzten Wochenende in Eberbach spielte Tim unkonzentriert und mit zu vielen individuellen Fehlern und gibt den ersten Satz mit 7:5 ab. Im zweiten Satz ist dann auch Tim, wie Justin schon im zweiten Einzel, völlig von der Rolle und verliert diesen dann diskussionslos mit 6.2.

 

Nach nur gut 3 Stunden Spielzeit ist somit klar, dass wir mit einer Niederlage aus Mosbach abreisen würden. Die beiden Doppel hatten somit wiederum nur noch statistischen Wert. Trotzdem waren die Jungs nochmals motiviert, noch den einen oder vielleicht anderen Punkt zu holen, und den Nuller abzuwenden.

Das erste Doppel war dann allerdings eine klare Angelegenheit. Jan Pepe & Jonas mussten relativ schnell die Segel streichen. 6:1 6:0 war das klare Verdikt aus der Sicht von Mosbach. Obwohl sich Jan Pepe & Jonas bemühen, ist gegen den „LK-15-Mann“ in den Reihen der Mosbacher kein Kraut gewachsen.

Im zweiten Doppel mit Tim & Justin stieg dann die Hoffnung, dass man doch noch ein Spiel aus Mosbach entführen könnte. Beide, Tim & Justin, agierten wesentlich konzentrierter und motivierter als in Ihren beiden Einzeln und konnten den ersten Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Der Gegner gab sich aber auch in diesem Match noch nicht geschlagen und kämpfte sich im zweiten Satz mit 6:3 zurück. Zu viele unnötige „Unforced Errors“ auf Seiten von Tim & Justin zwangen die beiden in die Verlängerung mit Champions Tiebreak. Dort rafften sich die beiden nochmals auf und konnten dieses dann mit 10:4 für sich entscheiden und somit den „Ehrenpunkt“ für den TC St. Leon einfahren.

 

Somit resultierte am Schluss eine klare, aber doch ärgerliche 5:1 Niederlage gegen den TC Grün-Weiß-Rot Mosbach. Mit etwas Glück wäre hier mehr drin gewesen, vielleicht sogar ein 3:3 Unentschieden…

 

Nach dieser Niederlage müssen unsere Jungs die Mannschaft vom Heidelberger TC in dieser schwierigen „Odenwälder-Grupper“ vorbei ziehen lassen und sind nun neu auf dem 4. Tabellenrang. Am 15. Juli, im 6. Spiel der Medenrunde, begrüßen wir zuhause (ab 14:00 Uhr) den Heidelberger TC 1 zur nächsten Herausforderung. Im zweitletzten Spiel der Saison geht es darum, vielleicht noch einen Punkt zu ergattern, um das gesteckte Saisonziel, den 4. Tabellenrang, zu erreichen.

 

Wir hoffen auf tolle und zahlreiche Fanunterstützung und wünschen unseren Jungs weiterhin viel Glück.

 

TC Grün-Weiss-Rot Mosbach 1 - TC St. Leon 1971 1 5:1

 

Centinel, Kenan (LK15) - Langhoff, Jan Pepe (LK22)     6:1 6:0

Rothenhöfer, Felix (LK21) - Grimm, Jonas (LK22)           6:3 7:6 (7:5)

Maier, Livian (LK22) - Hunger, Tim (LK22)                         7:5 6:2

Bernhard, Moritz (LK23) - Eigenmann, Justin (LK22)      6:2 6:0

 

Centinel, Kenan / Bernhard, Moritz - Langhoff Jan-Pepe / Grimm, Jonas   6:1 6:0

Maier, Livian / Martin, Marius - Eigenmann Justin / Hunger, Tim                   3:6 6:3 10:4

 

Es spielten für den TC St. Leon 1971 (im Bild von links nach rechts mit den roten Jersey‘s): Jonas Grimm, Justin Eigenmann, Tim Hunger, Jan-Pepe Langhoff.

Unser Gegner vom TC Grün-Weiss-Rot Mosbach kniend im Vordergrund.

 

Bericht: Peter Eigenmann

U12-1 m: Keine Chance gegen Heidelberg

U12-1 m gegen den TC SG Heidelberg
U12-1 m gegen den TC SG Heidelberg

Im vorletzten Saisonspiel gegen den TC SG Heidelberg 1 hatte unsere Mannschaft keine Chance und verlor das letzte Heimspiel mit 1:5.

 

Das erste Match war gleich eine klare Angelegenheit. Obwohl unser an Eins gesetzter Eliah Maurer alles versuchte, so war er doch komplett chancenlos gegen die um 5 LK stärkere Heidelberger Eins und verlor sein Spiel deutlich mit 0:6 und 1:6.

 

Mika, unsere Zwei, konnte den ersten Satz gegen den drei LK´s stärkeren Gegner noch offen gestalten. Allerdings kämpfte er mit starkem Schwindel während des Spiels und musste dann völlig fertig und entkräftet nach einem zwischenzeitlichen 4:4 im ersten Satz das Match doch deutlich herschenken (4:6 und 0:6). Ohne diese gesundheitlichen Probleme wäre mehr drin gewesen.

Das dritte Match sollte den ersten Punkt bringen, doch leider klappte es auch hier nicht. Nach zwei hart umkämpften Sätzen (3:6 und 6:2) musste beim Spiel von Simon Meier der Champions-Tiebreak entscheiden. Simon versuchte zwar alles, aber letztendlich war der Gegner an diesem Tag etwas willenstärker als Simon und so ging leider auch dieses Match im Champions-Tiebreak mit 4:10 verloren.

Linus Kofler machte als Nummer vier im ersten Satz kurzen Prozess mit seinem Gegner: 6:1. Aber wie es oft so kommt nach so einem klaren ersten Satz: Man geht etwas lockerer und unkonzentrierter (eigentlich hat man das Match ja quasi schon gewonnen) in den zweiten Satz und schon hat man diesen ganz schnell, deutlich und völlig unnötig verloren (0:6). Der Champions-Tiebreak musste entscheiden. Aber Linus wäre nicht Linus, wenn er nicht sofort wieder in den Siegermodus umschalten könnte und so sicherte er den Ehrenpunkt für unser Team an diesem Tag (10:6 Sieg im Champions-Tiebreak).

 

Mit 1:3 ging es in die Doppel, ein Unentschieden wäre noch drin gewesen. Aber man muss gestehen, dass die Gegner aus Heidelberg an diesem Tag einfach stärker waren und so konnte unser junges Team leider keinen weiteren Punkt einfahren. Wenn man zwei von drei Champions-Tiebreak verliert, ist es schwierig, noch einen Punkt zu holen. An der Konzentration und am Siegeswillen muss noch etwas gearbeitet werden.

 

Nächsten Samstag geht es zum letzten Saisonspiel nach Mannheim (Beginn ist um 9:30 Uhr auf der Anlage des  MTW BW Mannheim), bevor es dann wieder heißt: Nach der Sommersaison ist vor der Sommersaison. Und bis dahin wird dann wieder fleißig mit unserem Jugendtrainer Saro trainiert, damit im nächsten Jahr wieder angegriffen werden kann.

 

P.S.: Auch wenn Niederlagen weh tun: Nächste Woche bitte etwas mehr für das Bild lachen.

 

Für den TC St. Leon 1971 spielten (von links nach rechts): Simon Meier, Linus Kofler, Mika Hunger und Eliah Maurer. Daneben die gegnerische U12 Mannschaft des TC SG Heidelberg

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

Maurer, Eliah              Kukaras, Konstantin                                 0:6       1: 6

Hunger, Mika             Hrvac, Danilo                                               4:6       0:6

Meier, Simon              Mihaljevic, Leo                                           3 :6       6 :2      4 :10

Kofler, Linus              Usuda, Yuki                                                 6 :1       0 :6      10 :6

 

Maurer/Kofler            Kukaras/Hrvac                                             0:6       2:6

Hunger/Meier             Mihaljevic/Usuda                                       1:6       7:5       4:10   

U14 m: Heimspiel gegen den TC Neckargemünd e. V.

U14 beim Heimspiel gegen den TC Neckargemünd
U14 beim Heimspiel gegen den TC Neckargemünd
Samstag, 01.07.2017
 
Das Team startete mit Tempo in die ersten Einzelspiele, denn die Befürchtung war, dass der leichte Sprühregen in stärkeren Regenfall übergehen würde. Zum Glück schwächte sich der Niederschlag ab, so dass alle Spiele durchgeführt werden konnten und später nur durch teilweise kräftigen Wind erschwert wurden.
Milan und Philip verloren ihre Einzelspiele und schienen erst im 2. Satz des Doppels so richtig in Fahrt zu kommen – leider zu spät für einen Sieg. Etienne und Max punkteten in den 1. Sätzen ihrer Einzel, verloren aber letztlich doch Einzel und Doppel.
Nun steht noch ein Auswärtsspiel in Heidelberg am nächsten Samstag an, das die Mannschaft in einer anderen Zusammensetzung spielen wird, da 2 der Stammspieler nicht antreten können. Hierfür wünschen wir schon einmal viel Erfolg!
Für die U14m spielten (v.l.n.r., hinter dem Netz): Henning Matz, Philip Schönfelder, Max Lienhardt, Etienne Dobrowolski und Milan Berić

U10: 5:1-Sieg beim Auswärtsspiel gegen den TC BW Schwetzingen

Auswärtssieg unserer U10 in Schwetzingen
Auswärtssieg unserer U10 in Schwetzingen
Samstag, 01.07.2017
 
Trotz Regen endete das letzte Medenspiel in dieser Saison sehr erfolgreich. Unsere Mannschaft gewann 3 von 4 Staffelspielen und ging auch sehr stark aus den Einzelspielen hervor: Fynn, Tamara und Marc holten den Sieg für sich. Das Doppel gewannen Fynn und Romeo mit einem klaren 1:4. Marc und Tamara erkämpften sich einen 4:5 Punktesieg.
Das war ein gelungener Abschluss einer schönen Medenrunde! Jetzt verabschieden wir uns.
Unsere Jungs und Mädels waren ein super Team – ab der nächsten Saison müssen sie als U12-Spieler dann in getrennten Mannschaften spielen. Dafür wünschen wir viel Freude und Erfolg!
Für die U10 spielten (Foto wegen Regen nach dem Spiel im Restaurant): Fynn Schuhmacher, Tamara Berić, Romeo Naumann und Marc Hecker

26.06.2017

U16 m: Unerwarteter Sieg in der 4. Runde

U16m beim TC Blau-Weiß Eberbach (Foto: Peter Eigenmann)
U16m beim TC Blau-Weiß Eberbach (Foto: Peter Eigenmann)

5:1 Erfolg gegen TC Blau-Weiss Eberbach

 

Unsere U16m zeigt im 4. Spiel der Saison auswärts beim TC Blau-Weiss Eberbach 1 wieder eine super Leistung und gewinnt eher unerwartet deutlich mit 5:1.

Nach gut 2,5 Stunden, und einer kämpferisch hervorragenden Leistung, setzen sich Jonas Grimm und Justin Eigenmann in den beiden ersten Einzel durch. Während Jonas den 1. Satz relativ deutlich mit 6:1 gewinnt, muss er im 2. Satz seinem Gegner mit 4:6 den Vortritt lassen. Im Entscheidenden Champions Tiebreak behält Jonas dann die Nerven und entscheidet diesen mit 10:3 für sich. Im 2. Einzel bekundet Justin etwas Mühe und spielt unkonzentriert. Er muss sich im 1. Satz ins Tiebreak kämpfen, das er dann mit 7:3 für sich entscheiden kann. Im 2. Satz dreht Justin nochmals auf und zeigt seinem Gegner die Grenzen auf. Mit einem klaren 6:0 bringt Justin den 2. Punkt ins Trockene.

Wieder dauert es gut 2 Stunden (bei bis zu 34 Grad) bis die nächsten beiden Einzel gespielt sind. Eher unerwartet setzt sich Tim Hunger, gegen einen Gegner, der 2 LK’s besser klassiert ist als Tim, im Eilzugtempo durch. Mit einer konzentrierten und kämpferischen Leistung setzt sich Tim mit 6:2 & 6:1 deutlich durch und bringt den 3. Punkt nach Hause. Ein anderes Bild zeichnet sich bei Jan Pepe ab. Obwohl Jan Pepe sich deutlich und klar den 1. Satz mit 6:2 holt, verliert er die Konzentration und den „Faden“ und muss den 2. Satz mit 3:6 an seinen Gegner abtreten. Somit geht auch dieses Einzel ins Champions Tiebreak. Dort findet Jan Pepe zu seiner Stärke zurück und entscheidet dieses mit 10:6 für sich.

 

Nach gut 4,5 Stunden Spielzeit ist somit klar, dass wir als Sieger aus Eberbach abreisen würden. Die beiden Doppel hatten somit nur noch statistischen Wert. Trotzdem hatten die Jungs noch die Motivation, auch die beiden Doppel für sich zu entscheiden. Das erste Doppel mit Jonas & Justin wurde dann auch relativ schnell mit 6:2 6:2 gewonnen.

Im zweiten Doppel mit Tim & Jan Pepe war dann nun doch die Luft draußen. Trotz kämpferisch guter Leistung, schlichen sich zu viele Fehler ins Spiel der beiden ein. Schlussendlich mussten die beiden allerdings den Gegnern den einzigen Sieg des Tages abgeben. Mit 3:6 & 4:6 holte sich so Eberbach den einzigen Punkt.

 

Somit resultierte am Schluss ein klarer aber doch eher überraschender Sieg mit 5:1 über den TC Blau-Weiss Eberbach, der auch in dieser Höhe verdient ist. Mit dem 3. Sieg im 4. Spiel grüßen die U16 Jungs nun vom 3. Tabellenrang, hinter den beiden ungeschlagenen Teams von Sulzbach und Mosbach. Nun geht es am 1. Juli im 5. Spiel der Medenrunde, wiederum auswärts (ab 14:00 Uhr), gegen den TC GWR Mosbach 1. Wir hoffen auf tolle und zahlreiche Fanunterstützung und wünschen unseren Jungs weiterhin viel Glück.

An dieser Stelle auch Gratulation an Tim Hunger, der mit seinem Sieg gegen eine LK20 Spieler 150 LK-Punkte „hamstern“ konnte und sich so bereits bei Saison-Halbzeit die Qualifikation für die nächste LK-Stufe (LK21) gesichert hat

 

Es spielten für den TC St. Leon 1971 (im Bild von links nach rechts mit den roten Jersey‘s): Justin Eigenmann, Grimm Jonas, Tim Hunger, Jan-Pepe Langhoff. Unser Gegner vom TC Blau-Weiss Eberbach mit den blauen Jersey‘s.

U12-2 beim TC Blau-Weiß Eberbach
U12-2 beim TC Blau-Weiß Eberbach

Samstag, 24. Juni 2017

 

In ihrem bereits vorletzten Einsatz in dieser Saison waren die U12-2 Jungs am vergangenen Samstag vormittag beim TC Blau-Weiß Eberbach zu Gast. Vincent, Arne, Leo und Monte konnten zeitgleich alle Einzel starten. Dabei sah es insbesondere beim Match von Arne zu Beginn vielversprechend aus. Er war bis zum Spielstand von 5:5 gleichauf mit dem Gegner. Leider holte dieser dann die entscheidenden 2 Punkte (5:7) und Arne musste auch den zweiten Satz mit 2:6 verloren geben. Auch die anderen Einzel verliefen eindeutig zu Gunsten der gegnerischen Spieler. Im Doppel führten Arne und Vincent, nachdem sie den ersten Satz mit 1-6 verloren hatten, im zweiten Satz zeitweise mit 4-2. Zu viele Fehler beim Aufschlag sowie gute Manöver der Gegner führten dann jedoch zum unnötigen (4:6) Verlust des zweiten Satzes.

 

Fazit:

 

Positiv

-Schöne Anlage, sehr nette Gastgeber

-Sonnenbad und Cappuccino mit mediterranem Flair für die mitgereisten Spieler-Eltern

-Gegenseitige Spielermotivation, fair play, Perfektionierung verschiedener Abklatschtechniken

-Outfit beider Mannschaften (wenigstens waren wir schön :-) )

 

Negativ:

-Endergebnis

Auswärtsspiel der U9 gegen den TC Mosbach

U9 beim TC Mosbach
U9 beim TC Mosbach

Sonntag, 25.06.2017

 
Nach den Pfingstferien stand nun auch wieder für die U9 das nächste Medenspiel auf dem Plan.
Etwas "Stamm-Spieler geschwächt" machte sich die Mannschaft auf den, doch etwas weiteren, Weg nach Mosbach, wo Spieler und Begleiter nett und offen empfangen wurden.
Die Staffelspiele konnten die Mosbacher mit 3:1 für sich entscheiden. Man hat aber deutlich gesehen, dass unsere Kinder souveräner und sicherer werden.
Die Einzel bestritten Gereon, Maxwell, Adrian und Rafael voller Energie und Anspannung. Rafael gelang es, den ersten Satz für sich zu entscheiden und holte am Ende ein sensationelles Unentschieden heraus. Die anderen drei Jungs kämpften hart, blieben am Ball und liefen, was das Zeug hielt. Am Ende hat es allerdings nicht gereicht, alle drei Jungs mussten ihre Spiele verloren geben.
Die zwei Doppel wurden dann mit Gereon und Rafael sowie mit Maxwell und Inesh besetzt. Auch hier waren die Gegner aus Mosbach spielerisch überlegen und gewannen.
Auch wenn unsere Jungs rein vom Ergebnis nicht erfolgreich waren, haben sie sich bei dieser Medenrunde gegen 8- und 9-Jährige mit mehrjähriger Medenrunden-Erfahrung, sehr tapfer geschlagen und haben nicht einfach aufgegeben. Der Spaß stand meist immer noch im Vordergrund.  
Für die U9 spielten: Gereon Goebel, Maxwell Lenze, Inesh Srivastava, Rafael Rau und Adrian Heise

Heimspiel der U14 gegen den TSG Heidelberger 1878

U14 m gegen den TSG Heidelberg
U14 m gegen den TSG Heidelberg

Samstag, 24.06.2017

 
Unsere Mannschaft trat zu diesem Spiel mit 5 Spielern an. Für Milan sah es im ersten Satz des Einzels sehr gut aus. Gegen den LK21-Spieler holte er 6 Punkte, verlor aber dann im Tie Break. Nach einem so guten Start war die Enttäuschung groß, so dass Milan unkonzentriert in den 2. Satz ging, Fehler machte und dadurch den 2. Satz verlor. Philip, Etienne und Max verloren im Einzel, aber nicht ohne auch Punkte gegen den Gegner zu erzielen.
Zunächst sah es so aus, als ob nur ein Doppelspiel stattfinden kann, da 2 Spieler der gegnerischen Mannschaft das Spiel früher verlassen mussten, aber da die U14 einen Platz der U10 für ein frühzeitiges Doppel nutzen konnte, war es möglich, zwei Doppel zu absolvieren. Auch wenn das im Sinne des Punktestandes nicht taktisch klug war, so konnten die Jungs dadurch doch mehr spielen und das steht natürlich im Vordergrund. Philip und Henning beendeten das erste Doppel mit einer Niederlage. Milan und Etienne konnten im ersten Satz 3 Spiele gewinnen, unterlagen aber letztlich dem Gegner ebenfalls.
Die U14 hat insgesamt noch drei weitere Spiele: zwei weitere Heimspiele und ein Auswärtsspiel. Auf geht’s: Blick nach vorne und viel Spaß beim Training!

Heimspiel der U10 gegen den Heidelberger Tennis-Club 1890 e.V.

U 10 gegen den Heidelberger TC
U 10 gegen den Heidelberger TC

Samstag, 24.06.2017

 
Es war das letztes Heimspiel für die U10 in dieser Saison und es endete mit einer knappen Niederlage für unsere Mannschaft. Obwohl unsere Spieler in den Einzelspielen insgesamt mehr Matchpunkte holten, verlor das Team durch Punktverluste bei den Staffelspielen und in den Doppeln.  
Letztmalig für die Spieler mussten Staffelspiele absolviert werden, die dann in der nächsten Altersklasse wegfallen. Die Spiele, die von den Leistungen her ausgeglichen waren, verlor unsere Mannschaft durch einen Regelfehler.
Fynn und Tamara gewannen im Einzel jeweils einen Satz und erzielten insgesamt ein Unentschieden. Romeo, der durch einen Infekt etwas angeschlagen war, unterlag im Einzel. Marc gewann das Einzel deutlich für sich.
Im Doppel ging es bei Fynn und Romeo mit einem Unentschieden weiter. Tamara und Coline unterlagen dem Gegner. Im ersten Satz wurde das Unentschieden nur knapp im Tie Break verloren, nachdem wir schon auf einen Sieg für unsere Spielerinnen gehofft hatten, und auch der 2. Satz ging an die gegnerische Mannschaft.
Wieder einmal bekundete die Gastmannschaft, dass sie sich in St. Leon sehr wohl gefühlt hat. Am nächsten Samstag darf unsere Mannschaft noch einmal selbst Gast sein, bevor die Medenrunde für diese Saison für die U10 zu Ende geht.
Für die U10 spielten (im Bild stehend, von links nach rechts): Tamara Berić, Coline Riegel, Marc Hecker, Fynn Schuhmacher, Romeo Naumann

Heimspiel U10 gegen TC Plankstadt 1

U 10 gegen den TC Plankstadt 1
U 10 gegen den TC Plankstadt 1

Dienstag, 23. Mai 2017

 

Das wegen Spielerausfällen von Samstag auf Dienstag verschobene Heimspiel konnte die Mannschaft auch zum neuen Termin nicht in vollständiger Aufstellung antreten.
Fynn konnte leider nicht dabei sein. Romeo spielte nur ein Einzel, was nach einer Verletzung in der Vorwoche der Schonung zuträglich war. Super, dass er trotzdem da war!
Coline, die zum ersten Mal bei einem Einzel zum Einsatz kam, bot eine gute Leistung und konnte vier Spiele gewinnen, auch wenn es für den Gesamtsieg nicht gereicht hat. Im Doppel mit Tamara gingen die beiden Mädchen ebenfalls nicht ohne Punkte vom Platz, was insbesondere für Tamara wichtig war, da sie im Einzel diesmal gar nicht punkten konnte.
Marc, der etwas unentschlossen in den ersten Satz ging, konnte den 2. Satz für sich gewinnen und rettete der Mannschaft zumindest eines der vier Einzel in ein Unentschieden. Das Doppel mit Yanchen Zheng allerdings ging für den Gegner aus. Die Staffelspiele zu Beginn des Turniers gingen mit einem Unentschieden in die Wertung, so dass Plankstadt insgesamt als klarer Sieger aus der Begegnung hervorging. 
Unsere Mannschaft hat viel organisatorischen Einsatz aufgebracht, um das Heimspiel so kurzfristig auf die Beine zu stellen und die Spieler waren trotz schulischer Verpflichtungen im Einsatz. Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel am 24. Juni - dann wieder an einem Samstag!
Für St. Leon spielten:
(von links nach rechts:) Marc Hecker, Tamara Beric, Coline Riegel, Yanchen Zheng und Romeo Naumann (fehlt)

19.06.2017

Neues Nachwuchstalent aus den Reihen des TC St.Leon: Jana Hecker

Jährlich finden über das Tennis Leistungszentrum in Leimen Sichtungstage statt, um tennisbegeisterte Kinder mit einem sehr guten Konzept zu fördern, um sie so langsam an den Leistungssport heranzuführen. Dabei ist es wichtig, dass auch die Bereitschaft, Tennis als Leistungssport zu spielen, von Seiten der Kinder vorhanden ist.

 

Im März diesen Jahres wurden die Jahrgänge 2009 und 2010 des Bezikrs I in Mosbach gesichtet und Jana Hecker, die seit einigen Jahren erfolgreich beim TC St. Leon trainiert, hat daran teilgenommen.

Die Sichtung besteht dabei aus zwei Teilen: einem allgemeinen motorisch-konditionellen und einem tennisspezifischen Teil.

Jana hat diese Aufgaben mit Bravour bestanden und wurde direkt in das Fördertraining aufgenommen.

Jana, herzlichen Glückwunsch.

 

Ab sofort heißt es neben dem Training in St.Leon, einmal die Woche 2 Stunden Tennis- & Konditions- und Motorik Training im Leistungszentrum Leimen. Jana hat sehr viel Spaß und ist mit vollem Einsatz und Begeisterung dabei.

 

Der TC St.Leon freut sich, dass wir unsere Jugend für den Tennissport begeistern können, und sogar das eine oder andere Nachwuchstalent unter uns haben.

 

Wir wünschen Jana viel Erfolg, tolle Trainingserfahrungen und natürlich auch weiterhin viel Spaß beim Tennisspielen.

22.05.2017

3:3-Unentschieden unserer U12m 1 gegen den TC Walldorf Astoria

U12m 1 gegen TC Walldorf Astoria
U12m 1 gegen TC Walldorf Astoria

TC St.Leon 1971 – TC Astoria Walldorf 1

 

Eine kämpferische Leistung bescherte unserer U12m-1 Mannschaft ein Unentschieden gegen den Gast aus Walldorf. Die Gäste konnten krankheitsbedingt kurzfristig zwar nur mit drei Spielern antreten, zeigten aber gleich auf dem Platz, dass sie hier nicht als Verlierer vom Platz gehen wollen.

Im ersten Match hatte unsere Nummer 1, Eliah Maurer, bei tollen Ballwechseln und einer kämpferischen Leistung keinerlei Chance gegen die enormstarke Nummer Eins aus Walldorf. Auch das zweite Match ging an Walldorf, obwohl Simon Meier alles gab und bis zum Schluss kämpfte. Ebenfalls kämpften musste Linus Kofler im dritten Einzel, der aber sein Match klar und deutlich gewinnen konnte.

So musste das an dem Morgen einzige Doppel über den St. Leoner Sieg oder Unentschieden entscheiden. Leider musste sich  unser Doppel Maurer/Kofler auch geschlagen geben, sodass man dennoch einen Punkt gegen die starken Walldorfer holen konnte.

 

Ein herzliches Dank auch an Arne Bohnstedt, der als vierter Mann für unser Team da war, aber aufgrund der dezimierten Gäste nicht zum Einsatz kam.

 

TC St.Leon 1971 -  TC Astoria Walldorf 1         3:3

Maurer, Eliah              -           Kaltenmeier, Lennart           0:6       0:6

Meier, Simon              -           Bieser, Killian                        2:6       3:6

Kofler, Linus               -           Jetti, Anish                             6:3       6:3

Bohnstedt, Arne         -           nicht anwesend                  Sieg für TC St. Leon 

 

Maurer/Kofler            -           Kaltenmeier/Bieser                 2:6       1:6

Meier/Bohnstedt        -           Jetti/n.A.                                Sieg für TC St. Leon

2-4-Niederlage unserer U14m

TC RW Gauangelloch 1 (10810) : TC St. Leon 1971 1 (11490)   4 : 2

Auswärtsspiel unserer U14m beim TC RW Gauangelloch 1
Auswärtsspiel unserer U14m beim TC RW Gauangelloch 1

5:1 Erfolg unserer U16m gegen TC Rot-Weiss Waldpark-Mannheim

Foto: Peter Eigenmann
Foto: Peter Eigenmann

Ein Marathon-Tennis mit dem besseren Ende für den TC St. Leon 1971

 

Nach über 6 Stunden Spielzeit reisen unsere Jungs die Arme in die Höhe: Game, Set and Match. Unsere U16m zeigt eine bärenstarke Leistung im 3. Spiel der Saison auswärts beim TC Rot-Weiss Waldpark-Mannheim 1 und gewinnt mit 5:1.

Nach 2,5 Stunden, und einer kämpferisch hervorragenden Leistung, setzen sich Mika Hunger und Tim Hunger in den beiden ersten Einzeln durch. Während Tim noch in einem ausgeglichenen 1. Satz mit 7:5 die Oberhand behält, muss Mika bereits im 1. Satz ins Tiebreak. Abgebrüht und ruhig bringt er aber dann das Tiebreak mit 7:3 ins Trockene. Auch im 2. Satz spielen Tim & Mika auf Augenhöhe mit Ihren Gegnern. Schlussendlich bringt Tim den 2. Satz mit 6:4 nach Hause, und der erste Punkt ist Tatsache. Mika derweil kämpft sich im 2. Satz nach einem 4:5 Rückstand ins 2. Tiebreak. Auch dieses Mal behält er die Ruhe und entscheidet das Tiebreak mit 7:5 für sich.

 

Mit einer eher unerwarteten 2:0-Führung, gehen Jonas & Justin in Ihre Einzel Matches. Während sich Justin diskussionslos mit 6:2; 6:2 durchsetzt und den 3. Punkt fürs Team holt, geht es auf dem gegenüberliegenden Platz bereits um die Vorentscheidung. Jonas und sein Gegner Vincent, bieten den anwesenden Zuschauer & Mitspieler, phasenweise hervorragendes Tennis. Lange Ballwechsel und schnelles Tennis zeichnen dieses Match aus. Trotz kämpferisch herausragender Leistung muss sich Jonas nach gut 1,5 Stunden mit 3:6; 2:6 geschlagen geben.

 

Mit einer 3:1 Führung ging es nun in die beiden Doppel. Sichtlich erholt, trotz Enttäuschung über das verlorene Einzel, spielen Jonas und sein Doppelpartner Jan-Pepe den Gegner im Eilzugstempo an die Wand. 6.1; 6:1 heißt das klare Verdickt und somit den 4. Punkt in diesem Spiel. Der Sieg war dem TC St. Leon zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu nehmen. Ein anderes Bild im 2. Doppel: Wiedererwarten, verlieren Tim & Justin den ersten Satz mit 7:5. Beide raffen sich aber nochmals auf und entscheiden den 2. Satz mit 6:4 für sich. Nun musste das Match-Tiebreak entscheiden. Beinahe lassen sich Tim & Justin noch die Butter vom Brot holen…. Beim Stand von 7:3 glaubt man bereits zu früh an den Sieg und lässt den Gegner nochmals auf 9:9 herankommen. Dann, kurz nach 20:00 Uhr, beendet Justin mit einem Volley am Netz das Spiel. 11:9. Game, Set & Match. Am Schluss resultiert ein klarer aber eher überraschender Sieg mit 5:1 über den TC Rot-Weiss Waldpark-Mannheim, der auch in dieser Höhe verdient ist. Nun geht es am 24. Juni wiederum auswärts (ab 14:00 Uhr) gegen den TC BW 1929 Eberbach 1. Wir hoffen auf tolle und zahlreiche Fanunterstützung nach den Pfingstferien auswärts in Eberbach und wünschen unseren Jungs weiterhin viel Glück.

 

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an unseren Jugend Trainer Saro, der die Jungs optimal auf dieses Spiel vorbereitet hat.

 

TC Rot-Weiss Waldpark Mannheim 1 - TC St. Leon 1971 1 1:5

Die Spiele im Einzelnen:

Weber, Vincent - Grimm, Jonas 3:6 2:6

Abels, Nils - Hunger, Tim 6:7 4:6

Reika, Niki - Eigenmann, Justin 2:6 2:6

Lier, Leo - Hunger, Mika 6:7 6:7

 

Weber, Vincent / Klaiber, Julian - Langhoff Jan-Pepe / Grimm, Jonas 1:6 1:6

Abels, Nils / Reika, Niki - Eigenmann Justin / Hunger, Tim 7:5 4:6 9:11

 

Es spielten für den TC St. Leon 1971 (im Bild von rechts nach links): Justin Eigenmann, Tim Hunger, Jan-Pepe Langhoff, Jonas Grimm, Justin und Mika Hunger. Links im Bild unser Gegner vom TC Rot-Weiss Waldpark-Mannheim.

15.05.2017

Unsere U16 Jurorinnen zu Gast in Mannheim Neckarau

U16 w in Mannheim Neckarau
U16 w in Mannheim Neckarau

Das zweite Spiel der Saison fand für die Juniorinnen U16 am Samstag, den 13.05.2017, in Mannheim-Neckarau beim VfL Kurpfalz statt.

Die eingespielte Mannschaft des VfL startete mit Spielerinnen, die alle bereits eine höhere LK erzielt haben. Das heißt wir hatten sehr starke Gegner, die nicht nur bis zu 4 LK besser waren, sondern auch teilweise bis zu 3 Jahre älter.

Dennoch haben unsere neu zusammengesetzten Juniorinnen U16 vollen Einsatz gezeigt und haben nicht kampflos aufgegeben, wie man an den Ergebnissen deutlich sehen kann:

 

 

Einzel: 6:3/6:2, 6:3/6:3, 2:6/7:5/10:8, 6:2/6:1,

Doppel: 6:2/7:5 und 6:0/6:1

 

Erschwert wurden die Spiele durch mehrere Platzregen mit Gewittern, unterbrochen von strahlendem Sonnenschein.

Der TC St. Leon wurde von Lea Reis, Maxime Riegel, Gwendolyn Schäfer, Pia Rössler und Helena Heger vertreten.

 

Starkes Comeback unserer U16m: 6:0-Sieg gegen TC RW Gauangeloch

U16 m (Foto: Peter Eigenmann)
U16 m (Foto: Peter Eigenmann)

Samstag, 13. Mai 2017

 

Unsere U16m zeigt eine starke Reaktion im 2. Spiel der Saison mit einer starken Leistung zuhause gegen den TC Rot-Weiss Gauangeloch 1. Das Team um Mannschaftsführer Tim Hunger wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und fährt den ersten Vollerfolg der laufenden Meisterschaft ein.

Nach gut 2 Stunden (mit einer gut 30 minütigen Regenpause) waren die 4 Einzel-Matches im Trockenen. Jonas Grimm, Tim Hunger, Justin Eigenmann & Mika Hunger ließen ihren Gegnern schlussendlich keine Chance und brachten unser Team mit 4:0 in Führung.

 

Zum ersten Mal in dieser Saison ging man mit einer sicheren 4:0 Führung in die beiden Doppel. Sichtlich erlöst vom Druck und im Blitztempo beenden Mika & Justin das erste Doppel mit 6:1, 6:0. Auch im zweiten Doppel konnten Tim & Jonas ihre Überlegenheit ausspielen und das Spiel mit 6:4, 6:2 für sich entscheiden.

Am Schluss resultiert ein klarer Sieg mit 6:0 über den TC Rot-Weiss Gauangeloch, der auch in dieser Höhe verdient war. Nun geht es am 20. Mai auswärts (ab 14:00 Uhr) gegen den TC RW Waldpark Mannheim 1. Wir hoffen auf tolle und zahlreiche Fanunterstützung in einer Woche auswärts in Mannheim und wünschen unseren Jungs einen weiteren Vollerfolg.

 

An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an unseren Jugend Sponsor V. Beric. Die Jungs sind zum ersten Mal in den neuen Tennisoutfits angetreten.

 

TC St. Leon 1971 1 - TC Rot-Weiss Gauangleoch 1    6:0

 

Die Spiele im Einzelnen:

Grimm, Jonas - Schmidt-Jürgensen, Sönke 6:3 6:4

Hunger, Tim - Schäuble, Tim 6:0 7:5

Eigenmann, Justin - Karaalo, Deniz 6:3 6:0

Hunger, Mika - Stegmaier, Jonah 6:3 6:2

 

Grimm, Jonas / Hunger, Tim - Schmidt-Jürgensen, Sönke / Stegmaier, Jonah 6:4 6:2

Eigenmamn Justin / Hunger, Mika - Schäuble, Tim / Karaalo, Deniz 6:1 6:0

 

Es spielten für den TC St. Leon 1971 (im Bild von links nach rechts): Tim Hunger, Jonas Grimm, Justin Eigenmann und Mika Hunger. Rechts im Bild unsere Gegner vom TC Rot-Weiss Gauangeloch.

Auswärtsspiel U14 m gegen Wiesloch

U14 m beim TC RW Wiesloch
U14 m beim TC RW Wiesloch
Samstag, 13. Mai 2017
 
Beim Auswärtsspiel der U14 m am Samstag gegen den TC Rot-Weiß Wiesloch ging der Sieg an die gegnerische Mannschaft.
Unser Team verlor in den Einzel- und in den Doppelspielen. Nach der Niederlage in der letzten Woche hätten sich die Jungs natürlich gewünscht, diese Woche bessere Ergebnisse zu erzielen. Das nimmt sich die Mannschaft nun für die nächste Begegnung kommenden Samstag gegen den TC Rot-Weiß Gauangelloch vor. 
 

Für den TC St. Leon spielten (vor dem Netz, von links nach rechts) Etienne Dobrowolski, Milan Beric, Philipp Schönfelder, Max Lienhardt

U12/2 mit den Gegnern des TSG GW 50 Buchen/TC Schilerstadt
U12/2 mit den Gegnern des TSG GW 50 Buchen/TC Schilerstadt

An manchen Tagen stimmt einfach alles – an anderen Tagen nur das Wetter

 

Bei strahlendem Sonnenschein traten die U12/2 Junioren des TC St. Leon am vergangenen Samstag, den 13.5.17, zu ihrem ersten Heimspiel an – dieses Mal gegen den TSG TC GW 50 Buchen / TC Schlierstadt 1. Die Mannschaftszusammensetzung unserer Jungs war die gleiche wie eine Woche zuvor. Pünktlich um 9:30 Uhr waren Arne, Monte, Vincent und Leo bereit, die Gegner aus dem Odenwald zu empfangen.

 

Hatte man allerdings gehofft, dass diese nach mehr als einer Stunde Fahrtzeit geschwächt in St. Leon eintreffen würden, so wurde man zügig eines besseren belehrt. Alle Jungs holten zwar durchaus einzelne Punkte, schafften es aber leider nicht, einen Satz, geschweige denn ein Match, für sich zu gewinnen. Bei der Frage nach dem "Warum?" lautete die Antwort dann auch nüchtern: „Die Gegner waren einfach besser.“

Erstes Spiel unserer U10

Unsere U10 beim Heimspiel gegen den TC Walldorf-Astoria
Unsere U10 beim Heimspiel gegen den TC Walldorf-Astoria
Beim Heimspiel gegen den TC Walldorf-Astoria lief es diesmal sehr gut für unsere Mannschaft. Die Staffelspiele wurden mit einem Unentschieden durchgeführt.
Fynn, Romeo und Marc gewannen ihre Einzelspiele. Tamara konnte sich gegen den Jungen aus der gegnerischen Mannschaft im ersten Satz durchsetzen, aber verlor im 2. Satz, sodass ein Unentschieden in die Wertung ging.
Ein Doppel spielte die Mannschaft unentschieden und ein Doppel wurde verloren, was aber das insgesamt gute Ergebnis des Teams nicht schmälert. Nach der Niederlage in der letzten Woche freuen wir uns über den Mannschaftssieg sehr.
 
Für den TC St. Leon spielten Fynn Schuhmacher (unten rechts), Romeo Naumann (unten links), Tamara Beric (unten rechts), Marc Hecker (abwendend) und Coline Riegel (unten links).

 

Unsere Tennisjugend erstrahlt im neuen Glanz

Neue Mannschaftsbekleidung für unsere Tennis-Jugend
Neue Mannschaftsbekleidung für unsere Tennis-Jugend

Auf der Agenda stand es schon lange: unsere Tennis-Jugend hatte keine Mannschaftsbekleidung und bräuchte eine solche eigentlich dringend. Doch die Zeit und das Geld fehlten.

 

Als wir die frohe Botschaft bekamen, dass wir eine Spende der Fliesenlegerfirma Beric erhalten und diese nicht zu knapp ausfallen wird, haben wir das Thema angepackt. Mit großzügigen 1.000€ Sponsoring kann man nämlich sehr viel anfangen!

 

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Zwar nicht ganz pünktlich zum Start der Medenrunde, aber noch rechtzeitig zum zweiten Spiel der Mannschaften, tritt unsere Jugend im einheitlichen Outfit auf! Liebe Tennis-Jugend, ihr seht klasse aus!

 

Ein großes Dankeschön an Die Firma Beric für die großzügige Spende!

 

Weiterhin bedanken wir uns bei den Helfern (Lars, Peter, die Schwester von Chris J und Tanja) , die Angebote eingeholt und verhandelt haben, Muster von A nach B und wieder zurück gebracht haben, die die Beflockung organisierten, die die Sachen über Umwegen aus Pforzheim abholten, die die Sachen nach Größe und Namen sortierten und wieder einpackten…. und und und. Danke für eure Zeit und die Begeisterung für unsere Tennis-Jugend!

 

Danke ebenfalls an „Die 2 Textil- und Transferdruck“ aus St.Leon-Rot für die super schnelle und tolle Arbeit.

TC Tennis-Jugend freut sich über weitere Spende!

Unsere Tennis-Jugend mit Jungendwartin Maja und Benni von der Interhyp AG
Unsere Tennis-Jugend mit Jungendwartin Maja und Benni von der Interhyp AG

Manchmal muss man nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Zumindest hat so Benjamin del Brio, Senior Finanzierungsberater der Interhyp AG, von unserer Tennis-Jugend erfahren und dass wir für unser Training stets auf der Suche nach finanzieller Unterstützung sind. Nicht nur, was Hilfsmaterial angeht, sondern auch was das Tennistraining als solches betrifft. Da Tennistraining nur in kleinen Gruppen zielführend ist, können wir Spenden direkt in das Training stecken. Denn so wie in vielen Sportarten heißt es auch im Tennis, wer regelmäßig und oft trainiert, wird besser und besser.

 

Vergangenen Freitag hat uns Benni dafür einen Check in Höhe von 1.000 € überreicht – eine unglaublich tolle und großzügige Spende!

 

Die Tennis Jugend vom TC St.Leon bedankt sich bei der Interhyp AG!

08.05.2017

Die Medenrunde 2017 hat begonnen

Erstes Spiel unserer U16 m

U16 m gegen die Gäste aus Sulzbach
U16 m gegen die Gäste aus Sulzbach

Mittwoch, 03. Mai 2017

Im ersten (vorgezogenen) Spiel der Saison waren die Gäste aus Sulzbach gegen den letztjährigen U14-Bezirksmeister (die gemeinsam nun ihr erstes U16 Jahr angehen) deutlich überlegen und zeigten in der zweithöchsten Spielklasse (2. Bezirksliga) klar die Grenzen auf.
Man merkte den Sulzbacher an, dass sie die Wintersaison gespielt haben und aktuell auch von der LK-Stufe unseren Jungs weit überlegen sind (unsere Jungs haben aktuell alle LK 22, die Sulzbacher Gäste reisten mit LK 16, 18, 20 & 21 an).
Das Match ging zwar klar mit 0:6 verloren, aber auf die kämpferische Leistung unserer Jungs lässt sich absolute aufbauen. Es wird nicht immer eine so starke Mannschaft gegen uns antreten. Und unser Jugendcoach Saro wird die Jungs mental wieder aufbauen.
Das nächste Spiel wird am Samstag, den 13.5. ab 14:00 Uhr auf der Tennisanlage des TC St. Leon stattfinden und gegen die Gauangelocher Gäste, die ihr erste Match ebenfalls mit 0:6 verloren haben, wollen wir vor dem ersten Auswärtsspiel in Mannheim am 20.5. die ersten positiven Erlebnisse einfahren. Auf geht's Jungs, Kämpfen und Siegen!
Für den TC St. Leon spielten (in den weißen Jacken und roten Shirts) von links nach rechts : Jonas Grimm, Justin Eigenmann, Tim Hungre und ganz rechts außen Jan-Pepe Langhoff.

Erstes Heimspiel der U14 m

U14 m
U14 m
Samstag, 06. Mai 2017
 
Beim Auftaktspiel der Saison in der 1. Bezirksklasse musste die U14 M gegen den TC Meckesheim/Sinsheim-Düren eine Niederlage einstecken. Der Gegner ging als Sieger aus allen 4 Einzelspiele hervor und auch in den Doppeln konnte St. Leon leider nur wenig punkten. 
Das Gastteam, das u.a. mit einem LK18- und einem LK21-Spieler antrat, war ein sehr anspruchsvoller Gegner – würdig eines Saisonauftaktes, in die unser neu zusammengesetztes Team mit Freude und Kampfgeist startet.
Die Messlatte hängt hoch und gibt Ansporn, das Sommertraining mit Elan durchzustarten und Defizite auszugleichen.
Das Wetter jedenfalls hat mitgespielt und wird sich hoffentlich auch an den nächsten Spielsamstagen gnädig zeigen.

U12-1 männlich (1. Bezirksliga, Gruppe 128)

U12/1 gegen Dossenheim
U12/1 gegen Dossenheim


Samstag, 06. Mai 2017

Etwas ersatzgeschwächt trat unsere U12-1 Mannschaft in der höchsten Liga ihrer Altersgruppe (1. Bezirksliga) zum ersten Saisonmatch an.
Die zum Teil um zwei LK stärkere Dossenheimer Mannschaft zeigte unsere jungen Mannschaft leider die Grenzen auf. Zu Beginn der Spiele lief es noch ganz gut, aber je länger die Matches dauerten, desto mehr setzte sich die individuelle Stärke der Gäste durch. Elias Maurer verlor sein Match ebenso wie Mika Hunger und Collin Zund. Nur Linus Kofler könnte sein Einzel-Match klar mit 6:1 und 6:1 für sich entscheiden.
Auch die Doppel waren schwer umkämpft und wurden von den Dossenheimer für sich entschieden, so dass wir letztendlich mit insgesamt mit 1:5 besiegt wurden.
Auch die Atmosphäre zwischen allen Eltern ( Heim- und Gästemnanschaft) machte den Samstag trotz der Niederlage zu einem tollen unterhaltsamen Tag mit tollen Ballwechseln aller Jungs.
Einen besonderen Dank geht an Collin, der ganz kurzfristig für den erkrankten Simon Meier eingesprungen ist.

Es spielten für den TC St Leon U12-1m (im Vordergrund sitzend): Linus Kofler, Mika Hunger, Eliah Maurer und Collin Zund ( im Hintergrund die Dossenheimer Gäste)
Bis zum nächsten Spiel am 20.5. gegen den TC Walldorf Astoria ab 9:30 Uhr (die Mannschaft freut sich über jeden Zuschauer !) kann die Mannschaft mit ihrem neuen Trainer Saro noch in der ein oder anderen Trainingseinheit den ein oder anderen Schlag üben.

Erstes Spiel der U12/2 m

U 12/2 m mit den Gegnern des TCM
U 12/2 m mit den Gegnern des TCM

Samstag, 06. Mai 2017

 

Am Samstag traten die Spieler der U12/2 Junioren des TC St. Leon ihren ersten Einsatz in der Medenrunde 2017 beim TC Meckesheim an. Hochmotiviert begannen die Jungs ihre vier Einzelspiele in der idyllisch, im Wald gelegenen Anlage des TCM. Leider wurde schnell klar, dass unsere Jungs gegen die überlegenen Meckesheimer keine Chance hatten. Trotz hohem Kampfgeist und vielen sehenswerten Ballwechseln wurden sowohl die Einzel (6:2, 6:0; 6:0, 6:2; 6:1, 6:2; 6:3, 6:1) als auch die beiden Doppel (6:0, 6:1; 6:2, 7:6) eindeutig verloren. Jedoch waren sich alle anwesenden St. Leoner Eltern einig: Unsere Jungs waren die Gewinner der Herzen.

Für St. Leon im Einsatz waren Vincent Skiba, Arne Bohnstedt, Montgomery Dobrowolksi und Leo Ravalitera.

Erstes Auswärtsspiel der U10

U10 beim TSG TC Ziegelhausen
U10 beim TSG TC Ziegelhausen

Samstag, 06. Mai 2107

 

Aller Anfang ist … geschafft. Die erste Spielbegegnung der U10 in dieser Saison hat bei der Gastmannschaft des TSG TC Ziegelhausen stattgefunden.

Tamara und Romeo unterlagen dem Gegner im Einzel, Marc und Fynn konnten im Einzel ein Unentschieden erkämpfen. Die Einzelspiele wurden sehr selbständig und mit hohem Einsatz gespielt. Die nächsten Trainingseinheiten müssen dazu genutzt werden, gezielt Unsicherheiten der Spielerinnen beim Doppel zu verbessern.

Die Staffelspiele konnten aus organisatorischen Gründen der Gastgeber erst im Anschluss an Einzel und Doppel stattfinden. Hier fehlte dem Team noch etwas die Übung, das werden wir in den kommenden Wochen nachholen.

Die nächste Begegnung wird ein Heimspiel gegen den TC Walldorf sein.

Unsere U9 - ein starkes Team

U9 gegen die Gäste aus TBB
U9 gegen die Gäste aus TBB

Sonntag, 07. Mai 2017

 

Voller Aufregung erwartete unsere U 9 am 7.5. zu ihrem allerersten Rundenspiel die Gastmannschaft aus Tauberbischofsheim. Sie trotzten den bescheidenen Wetterverhältnissen und zeigten den begeisterten Zuschauern herrliche Ballwechsel und einen klasse Teamgeist. Zwar ging die Partie unterm Strich an die sympathischen und sehr starken Gäste aus Tauberbischofsheim, doch unsere U 9 ließ erahnen welches Potenzial in ihr steckt. Wir freuen uns auf eure nächsten Spiele!!!

 

Für den TC St. Leon spielten: Amira Maurer, Gereon Goebel, Inesh Srivastava, Maxwell Lenze

04.04.2017

Tennis-Oster-Camp 2017

29.01.2017

Mika Hunger als Ballkid beim MLP Cup 2017

Vom 22. bis 29.01.17 war in Nussloch wieder Weltklasse Tennis angesagt: Der 14. MLP Cup. Auch der TC St. Leon war vertreten. Mika Hunger aus der U12 vertrat den Verein die ganze Woche über (mit teilweisen 3 Spielen am Tag) als Ballkid und war auch im spannenden Finale im Einsatz.

 

Im rein deutschen Finale standen sich dieses Jahr der deutsche Davis-Cup Spieler und an Nummer 1 gesetzte Daniel Masur und Mats Moraing (im blauen Shirt) gegenüber. In einem hochklassigen Finale besiegte der ungesetzte Moraing den Davis Cup Spieler mit 7:6 und 7:6.

 

Nach dem Finale ging es noch auf Bilder- und Unterschriftjagd... wie man sieht, mit viel Erfolg und voller Stolz zwischen zwei Tennisprofis, von denen man sich einiges abschauen und lernen konnte.

 

11.01.2017

Neujahrscamp 2017

Vergangene Woche fand unser Neujahrscamp in der Tennishalle Wiesental statt und war ein voller Erfolg.

Alle Kinder hatten Spaß und konnten Ihr Können unter Beweis stellen.

Gelungene Weihnachtsfeier unserer TC-Jugend

Danke für die gelungene Weihnachtsfeier der TC Jugend.

 

Mit 37 Kindern hat die TC Jugend auf 4 Kegelbahnen gezeigt, was in ihnen steckt. Zwei Stunden Spaß, ein wenig Wettkampf und Spannung vergingen in Nu. Danke an die Helfer und Betreuer/innen: Dorit, Lars, Christin, Julia, Tanja und Mathilde.

 

Wir wünschen allen fröhliche Weihnachten, entspannte Feiertage und ein tolles und gesundes neues Jahr!!

Weitere Bilder findet ihr in unserer Galerie.

12.12.2016

Großzügige Spende der Firma Beric für unsere Jugend

Eine Vorweihnachtliche Überraschung!

 

Die Jugend des TC St.Leon kann sich in diesem Jahr über eine großzügige Spende des Fliesenlegerfachbetriebes Beric freuen.

 

Stolze 1.000€ sponsert uns die Firma!

 

Für diese hohe finanzielle Unterstützung bedanken wir uns recht herzlich im Namen des gesamten Tennisvereins, vor allem aber im Namen unserer Jugend.

Aktuell befinden sich über 70 Kinder im Wintertraining, angefangen bei unseren 4-Jährigen in der Ballschule bis hin zu unseren U16 Mannschaften. Ca. 40 von ihnen bereiten sich aktuell auf die bevorstehende Medenrunde 2017 vor. Und genau hier wird die Spende ihren passenden Platz finden: Die Spende der Firma Beric wird in eine einheitliche Mannschaftsbekleidung investiert. Damit können unsere Kinder und Jugendlichen nun auch in der Außenwirkung als ein Team auf den Platz gehen.

 

Vielen Dank Fliesenlegerfachbetrieb Beric für diese tolle Überraschung und die großzügige Spende!

Hallennutzung während der Ferienzeit

Während der Ferien findet prinzipiell kein Tennistraining bei Manuel und Jochen statt (es sei denn, die Trainer haben etwas anderes vereinbart).

Die Halle, vor allem das Waldhaus, ist dennoch für diesen Zeitraum gebucht und kann genutzt werden. D. h. Kinder können zu ihren regulären Trainingszeiten im Waldhaus spielen. Nur das Lichtgeld muss separat gezahlt werden (0,50 € für 15 Min - es müssen 50 Cent Münzen sein).

Das gleiche gilt auch für die Mönchsberghalle, auch für sonntags (freies Spielen).

 

Wenn ihr also nicht im Urlaub oder verhindert seid, verabredet euch und spielt ein wenig Tennis!

Wenn Kinder spielen möchten, sollen Sie sich bitte bei mir (Maja: jugend@tc-stleon.de) melden.

Lasertag für unsere erfolgreichen U14-Jungs

Anlässlich der Bezirksmeisterschaft und der von der Gemeinde gestifteten Prämie für unsere U14-Jungs ging es am Samstag (08. September 2016)  zum Lasertag nach Speyer. Auch für unsere anderen Jugendlichen ab 12 bestand die Möglichkeit, „mit zu lasern“.

Zu Zehnt machten wir uns, aufgeteilt in zwei Mannschaften, auf in's grüne, neblige Labyrinth: die blau/grüne Fraktion (U14-Jungs) und die rote „Alte Säcke“-Fraktion (Väter mit Unterstützung von Mika und Henning) laserten um die Wette und den Tagessieg.

 

Die ersten 15 Minuten wurden überraschenderweise von den „Erfahrenen“ (zumindest was die Lebens- und nicht die Lasertag-Erfahrung betrifft) gewonnen. Diese Niederlage stichelte die „blau-grünen“ Jungs natürlich an, denn so leicht wollten man sich nicht geschlagen geben (wäre ja auch peinlich). Die zweite Runde wurde eine klare Angelegenheit für die erfahrenen Lastertag-Spieler.

Und so mussten beim Stand von 1:1 die letzten 15 Minuten entscheiden. Und dank spezieller „Campen-Taktik“ und einer grandiosen Punktezahl von Henning konnten wir „Roten“ die Party mit insgesamt 2:1 gewinnen.

Es war insgesamt wieder ein toller Nachmittag mit den Jungs. Wir waren uns alle einig, dass wir dies auch im nächsten Jahr (am liebsten nach der Titelverteidigung) wiederholen wollen. Dann gerne auch mit mehr Kindern aus den anderen Jugendmannschaften.

 

Ein herzliches Dank auch an die Papa´s für die Begleitung und hohe Trefferquote!

Unsere Bezirksmeister der U14 beim Lasertag
Unsere Bezirksmeister der U14 beim Lasertag

Sponsoren gesucht

Wir möchten unserer Tennis-Jugend ein abwechslungsreiches und Erfolg versprechendes Training anbieten. Aus diesem Grund starten wir z.B. mit einer Ballschule für die Kleinen, um einen guten und richtigen Grundstein zu legen. Damit ist es aber nicht getan. Um die Jugend noch mehr fördern zu können - sei es mit Turnieren, Clubmeisterschaften (Prämien), neuen Trainingsmethoden etc - suchen wir Sponsoren! Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme über Maja Heise (Jugendwartin): jugend@tc-stleon.de