30.06.2018 - 5. und letzter Spieltag in Mannheim-Waldhof

Am Ende wurde es der undankbare 4. Platz. Viel hatte man sich erarbeitet in einer Saison, in der die Vorzeichen äußerst schlecht standen. Gleich zwei unserer Stammspieler mussten über die gesamten Spieltage ersetzt werden. Was zu Beginn sehr gut kompensiert werden konnte, wurde von Spieltag zu Spieltag immer schwerer. Die gute Frühform - gestützt durch Sondertraining von Pascal Keller (deutscher Nationalspieler) - sollte uns bis zur letzten geworfen Kugel vom Aufstieg träumen lassen.

Das Drehbuch hätte nicht dramatischer geschrieben werden können. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen sollte im letzten Spiel in der letzten Partie die Entscheidung um den Aufstieg in die Oberliga zwischen dem TG Laudenbach (Platz 3) und dem TC St. Leon (Platz 2) ausgespielt werden. Als sei die Dramatik nicht schon groß genug, stand es am Ende 2:2 in den Spielen. So standen am Ende Yvonne und Sascha in der letzten entscheidenden Partie der Top-Doublette von Laudenbach gegenüber. Es wurde sich nichts geschenkt und um jede Kugel und Punkt gefightet. Wer gewinnt steigt auf und beim 12:12 kam es wie es kommen musste! Laudenbach macht den entscheidenden Punkt zum 13:12 zum Satz- und Spielgewinn. Aufstieg für Laudenbach und Platz 4 für St. Leon.

Wieder nur vierter Platz nach einer tollen Runde oder  Aufstieg vermieden und Respekt erarbeitet?!?

Nächstes Jahr wird wieder angegriffen und vielleicht ist 2019 der Boule-Gott auf unserer Seite!?!

12.05.2018 - 4. Spieltag bei TG Laudenbach

Siegesserie reißt nach 7 Siegen in Folge

Am 12. Mai führte uns der vierte Spieltag nach Laudenbach, zum einzigen Dreierspieltag der Saison 2018. Als ungeschlagener Tabellenzweiter angereist, konnte wir gegen die Boule-Freunde aus Weinheim mit einem souveränen 4:1 Erfolg die Serie auf 7 gewonnene Matches in Folge ausbauen. (Zum ersten Mal gelang es uns in einem Spiel beide Tripletten zu gewinnen, um etwas entspannter in die Doubletten gehen zu können.)

In Spiel acht trafen wir nun auf die Bouletten aus Mannheim. Während wir in einem Trainingsspiel gegen die Mannheimer noch die Oberhand behielten, sollten sie nun zum Stolperstein werden. Mit einer äußerst knappen 2:3 Niederlage war nun leider der Nimbus der Unbesiegbarkeit gebrochen. Die Sportler aus Mannheim kamen mit dem extrem schnellen Gelände in Laudenbach über die gesamte Spielzeit besser zu Recht und gewannen am Ende nicht unverdient.

Als wäre die erste Niederlage nicht schlimm genug, stand man in der dritten Partie den Rhein-Neckar Allstars gegenüber. Die Allstars sind ein neu gegründeter Verein von ehemaligen Spielern aus Schwetzingen und Umgebung. Der Name ist bei den Allstars Programm, denn um den Deutschen Meister von 2017 (Einzelwettbewerb) haben sich viele junge Boule-Größen aus der Region versammelt, um den Weg von der Kreisliga in die Bundesliga zu gehen. Leider glückte uns keine Sensation, aber zwei Doubletten schafften zumindest das Kunststück die Allstars leicht zu ärgern, so dass - erst nach Auswechslungen bei den Allstars - am Ende ein 5:0 Sieg gegen uns eingefahren wurde.

Bleibt am Ende ein Spieltag mit einem Sieg und zwei Niederlagen und der Erkenntnis, dass wir weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz verweilen dürfen. Ein Lob an das gesamte Team für eine überragende Saison in der wir - anstatt um den Abstieg - am Ende mit 7:2 Siegen vor den letzten beiden Partien um einen Platz auf dem Treppchen mitspielen werden.  

St. Leon 1 : Weinheim 1 = 4 : 1 (62 : 37 Kugeln)

1. Triplette: 13 : 4

2. Triplette: 13 : 5

1. Doublette: 13 : 7

2. Doublette: 10 : 13

3. Doublette: 13 : 8

St. Leon 1 : Bouletten Mannheim 2 = 2 : 3 (54 : 56 Kugeln)

1. Triplette: 10 : 13

2. Triplette: 5 : 13

1. Doublette: 13 : 12

2. Doublette: 13 : 5

3. Doublette: 9 : 13

St. Leon 1 : Allstars = 0 : 5 (25 : 65 Kugeln)

1. Triplette: 1  : 13

2. Triplette: 0  : 13

1. Doublette: 9  : 13

2. Doublette: 3  : 13

3. Doublette: 12 : 13

28.04.2018 - 3. Spieltag beim BSC Sattelbach

BouLeon Rouge feiert in der Landesliga sechsten Sieg im sechsten Spiel

Am dritten Spieltag der Landesliga setzen die Bouler aus St. Leon-Rot ihre unglaubliche Siegesserie in den Matches 5 und 6 fort. Der Weg führt die Sportler zum BSC Sattelbach. Der Club im Odenwald empfing mit toller Organisation und herrlichem Frühlingswetter ca. 200 Boule-Spieler/Innen zum Wettkampf. Die Bedingungen waren ideal, um sich der Sportart mit den Metallkugeln ganz hinzugeben.

In der ersten Partie standen wir den ungeschlagenen Boulern aus Malsch gegenüber, die als Aufstiegskandidat gehandelt werden. Das fiel auf dem Spiel stand, konnte jeder Anwesende schnell erkennen. Ungewöhnlich viele Diskussionen unter den Spieler zeigte die Brisanz der Partie. Über alle fünf Einzelspiele hinweg musste gegen Malsch alles aufgeboten werden, um am Ende einen 3:2 Sieg feiern zu können. Nach diesem harten Stück Arbeit sind wir nun mit den Allstars aus Schwetzingen das einzige, ungeschlagene Team und wir werden langsam vom Jäger zum Gejagten.   

St. Leon 1 - Malsch 4 = 3:2  (52:42 Kugeln)

1. Triplette (Joachim / Gerhard / Christoph): 4:13

2. Triplette (Harald / Denis / Sascha): 13:7

1. Doublette (Sascha / Denis): 13:4

2. Doublette (Yvonne / Christoph (Gerhard): 9:13

3. Doublette (Joachim / Harald): 13:5

Im sechsten Spiel standen wir dem Oberligaabsteiger Wiesloch 2 gegenüber. Trotz einem hinteren Tabellenplatz präsentierten sich die Wieslocher als echten Prüfstein und brachten uns nahe an unsere erste Niederlage, was man am knappen Kugelverhältnis deutlich sehen kann. In den Tripletten sowie in den Doubletten war kaum eine Aufnahme, in der wir leichte Punkte erspielen konnten. Nach dem 1:1 aus den ersten beiden Partien konnten zwar Christoph und Gerhard einen deutlichen 13:2 Erfolg zum 2:1 vermelden, aber der dritte Sieg sollte nicht einfach werden. Mit 7:13 in Doublette 2 glich Wiesloch erneut aus bevor Sascha und Denis mit viel Kraft die entscheidende Doublette mit 13:10 ins Ziel retten.

St. Leon 1 - Wiesloch 2 = 3:2  (51:49 Kugeln)

1. Triplette (Joachim / Gerhard / Harald): 5:13

2. Triplette (Yvonne / Denis / Sascha): 13:11

1. Doublette (Gerhard / Christoph): 13:2

2. Doublette (Joachim / Harald (Yvonne): 7:13

3. Doublette (Sascha / Denis): 13:10

 In der Vereinsgeschichte steht nun die längste Siegesserie mit 6 Siegen in Folge! Dies bedeutet aktuell den 2. Tabellenplatz. Am Ende des Tages lagen sich alle Spieler/innen in den Armen und bei einem Gläschen Sekt wurde so manches Liedchen angestimmt.

21.04.2018 - 2. Spieltag beim SC Käfertal - „Mit Volldampf voraus!“

Sensationell ist, was die erste Mannschaft des TC St. Leon aktuell mit Ihren Kugeln auf den Platz zaubert!

Viertes Spiel – vierter Sieg!!!

Niemand hätte vor der Saison mit einem solchen Lauf gerechnet und die Ziele können nun wohl schon nach dem zweiten Spieltag nach oben korrigiert werden. Neues Ziel: „Die großen Teams ärgern!“

Verstärkt durch Tom Mc Phillips traten bei genialem Sommerwetter 9 Spieler/Innen die Reise nach Käfertal an, um sich mit dem SC Hockenheim 1 und Edingen-Neckarhausen 1 zu messen. Mit dem Team aus Hockenheim stand uns im ersten Spiel ein Dauerrivale aus vergangen Jahren gegenüber. Unsere gemeinsame Reise begann vor vier Jahren in der Kreisliga mit zwei gemeinsamen Aufstiegen. Da wir 2017 die Punkte nach Hockenheim abgeben mussten, waren wir hoch motiviert. Mit 4:1 konnten wir den Sieg 2018 für uns entscheiden und unsere Siegesserie auf 3 Siege in Folge ausbauen. Zu erwähnen ist hier der Sieg von Jürgen und Joachim sowie die starke Leistung von Yvonne nach ihrer Einwechslung. Die spielerische Bandbreite unseres Kaders ist sicher ein Schlüssel des Erfolgs.   

St. Leon 1 - SC Hockenheim 1 = 4:1 bei 57:43 Kugeln

Triplette 1 (Yvonne / Tom / Sascha): 13:5

Triplette 2 (Harald / Gerhard / Christoph (Jürgen): 5:13

Doublette 1 (Sascha / Denis (Yvonne): 13:8

Doublette 2 (Jürgen / Joachim): 13:10

Doublette 3 (Tom / Harald): 13:7

Im vierten Saisonspiel kam nun unser erstes Hammerlos mit Edingen-Neckarhausen 1. Dieser Boule-Club steht aktuell im Umbruch, da die erste Mannschaft im Entscheidungsspiel um den Aufstieg in die 1. Bundesliga verlor. Durch diese Niederlage haben viele Top-Spieler den Verein verlassen und Edingen musste die erste und zweite Mannschaft auflösen und beginnt in der Landesliga einen Neuanfang. So trafen wir auf eine Mannschaft die mit Landesliga- und Oberligaspielern besetzt war. In einem schwer umkämpften Spiel setzte sich Yvonne, Sascha und Tom mit 13:11 in einem der beiden Tripletten sensationell durch. Mit Tom's tollen Schüssen und guten Legeleistungen von Yvonne und Sascha konnten wir den Druck dauerhaft hoch halten und verdient die Partie gewinnen. In der zweiten Triplette lief es leider nicht ganz so gut, so dass wir mit 1:1 in die entscheidende Phase - den Doubletten - übergingen. Nach 6 Stunden Spiel und 29 °C im Schatten waren nun Konzentration und Kondition entscheidend. Wer hatte mehr Reserven, hat sich besser mit Flüssigkeit versorgt und sich mehr im Schatten aufgehalten? Es wurde unsere Stunde und die spielerische Breite unseres Teams konnte ideal genutzt werden, denn wir erkämpften uns die notwendigen zwei Siege in den Doubletten. Tom und Harald sowie Sascha und Denis schafften das Kunststück und gewannen jeweils 13:4. Unsere beiden neuen Spieler Jürgen und Christoph schlugen sich wacker und mussten sich bei einer fast perfekten Trefferquote des Gegners mit 4:13 geschlagen geben.

So stand am Ende Freibier vom Teamkapitän auf dem Programm, denn niemand hätte vor der Saison uns eine 4 : 0 Siegserie zugetraut. Mit Platz 3 liegen wir nun hinter Malsch 4 und den Rhein Neckar Allstars, die in eigenen Sphären ihre Bahnen ziehen.

St. Leon 1 - Edingen-Neckarhausen 1 = 3:2 bei 48:45 Kugeln

Triplette 1 (Yvonne / Tom / Sascha): 13:11

Triplette 2 (Joachim / Gerhard / Denis): 5:13

Doublette 1 (Sascha / Denis): 13:4

Doublette 2 (Jürgen / Christoph): 4:13

Doublette 3 (Tom / Harald): 13:4

14.04.2018 - 1. Spieltag bei BF Malsch

Landesliga-Team startet fulminant in neue Boule-Saison

Bei Kaiser-Wetter startete das neu formierte Landesliga Team am 14.04. in Malsch in die Saison 2018. Mit Käfertal 3 und Sattelbach 2 traf man am 1. Spieltag auf zwei bereits bekannte Teams aus der letzten Saison. Im Gegensatz zu Käfertal, die die Saison 2017 im unteren Tabellenfeld abgeschlossen haben, ist Sattelbach mit dem letztjährigen 3. Platz einer der Aufstiegsaspiranten 2018.

Um 10 Uhr fiel in Malsch der Startschuss für uns, um unsere lange Vorbereitungszeit in die Praxis umzusetzen. Schnell war klar, wir hatten vieles richtig gemacht und die extra Trainingseinheiten mit Pascal Keller haben den Spielern/Innen enormes Selbstbewusstsein gegeben.

TC St. Leon 1 – Käfertal 3 = 4:1 Spiele bei 59:31 Kugeln

Eine starke Mannschaftsleistung gegen Käfertal 3 zeigten die Bouler/In von St. Leon. Von Beginn an setzte unsere Triplette 1 den Gegner unter Druck und gewann 13:6. Bei der Triplette 2 musste wir dem Sieg dem Gegner überlassen, weil er bessere Treffer beim Schießen zeigte. Nach dem 1:1 Zwischenstand musste die Entscheidung in den Doubletten fallen und da ließ das Team keine Zweifel aufkommen, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Denis und Sascha, mit Yvonne als Auswechselspielerin, schafften das Kunststück einen 13:0 Sieg, eine sogenannte „Funny“, zu erspielen. Christoph und Jürgen, unsere Landesliga Neulinge, gewannen souverän ihr erstes Spiel mit 13:2 Kugeln und Harald, Gerhard und Joachim machten das 4:1-Sieg mit einem umkämpften 13:10 Ergebnis komplett.

TC St. Leon 1 – Sattelbach 2 = 4:1 Spiele bei 59:39 Kugeln

Mit Sattelbach 2 stand uns als zweiter Gegner eine hoch gehandelte Mannschaft der Landesliga gegenüber. Dies zeigte sich schon in den Tripletten in der unsere Triplette 1 einen 7:12 Rückstand mit 13:12 ins Ziel retteten konnte. Bei unserer Triplette 2 lief es leider nicht so erfolgreich und man musste sich Sattelbach mit 7:13 geschlagen geben. Mit derselben  Ausgangslage wie in Partie 1 und einem 1:1 Zwischenstand ging es in die Doubletten. Zum Glück war es der Tag  der Top-Leistungen bei unseren Doubletten. Mit 13:4, 13:8 und 13:2 gingen alle drei Spiele an St. Leon und der zweite Gesamtsieg mit 4:1 war in trockenen Tüchern.

Am Ende stand ein Doppelsieg zum Beginn der neuen Saison auf unserer Habenseite, was uns unserem Ziel dem „Klassenerhalt“ ein großes Stück näher bringt.

Spielergebnisse im Einzelnen:

TC St. Leon 1 – Käfertal 3

Triplette 1 (Gerhard / Harald / Denis): 13:6

Triplette 2 (Yvonne / Joachim / Sascha (Christoph): 7:13

Doublette 1 (Gerhard / Harald (Joachim): 13:10

Doublette 2 (Jürgen / Christoph): 13:2

Doublette 3 (Sascha / Denis (Yvonne): 13:0 “Funny”

TC St. Leon 1 – Sattelbach 2

Triplette 1 (Gerhard / Harald / Denis): 13:12

Triplette 2 (Yvonne / Joachim / Christoph): 7:13

Doublette 1 (Gerhard / Joachim): 13:4

Doublette 2 (Jürgen / Christoph): 13:8

Doublette 3 (Sascha / Denis): 13:2