RIESEN FREUDE ÜBER PLATZ 2 UND DEN DIREKTEN AUFSTIEG IN DIE BEZIRSLIGA IM ERSTEN KREISLIGA-JAHR !

Abschlusstabelle Kreisliga 2015

21.06.2015

Kreisliga:         Bouler liegen sich nach Wechselbad der Gefühle glücklich in den Armen

Wer braucht einen mittelmäßigen Tatort aus Stuttgart, wenn man mit der Boule-Abteilung auf Kreisliga-Spieltage gehen kann? Am 4. Spieltag hatten die St. Leon-Roter Mannschaft Spiele gegen drei gegnerische Team zu bestreiten. Den Anfang machten die Bouletten aus Mannheim, die als unberechenbarer Gegner einzuschätzen sind. Als zweites stand die Partie gegen unsere Nachbarn aus Walldorf und zu guter Letzt die undankbare Aufgabe gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Hockenheim.

BouLeon Rouge - Bouletten Mannheim III    4:1  (61:32)

 

Im Kapitel 1 des Boulekrimis beginnt alles mit den Bouletten Mannheim III. Die Mannheimer waren schwer für uns einzuschätzen und so kamen wir schleppend in die Spiele. Triplette 1 mit Gerhard P., Sascha und Denis hatten nach kurzer Eingewöhnungsphase ihren Weg gefunden und gewannen deutlich mit 13:4. In Triplette 2 hingegen entstand ein wahrer Fight, den Yvonne, Timo und Tom bestehen mussten. Am Ende war es Yvonne vergönnt die entscheidende Kugel  zum 13:12 Sieg zu werfen. Gratulation hierfür, da waren ganz starke Aufnahmen dabei! 

In den anschließenden Doppeln hatten wir dann leichtes Spiel. Sascha und Denis erspielten ihren ersten 13:0 Sieg. Timo und Tom zogen mit 13:3 nach. Lediglich Gerhard und Angelika hatten Probleme und mussten sich mit 9:13 geschlagen geben. Es war ein gelungener Einstieg in den 4. Spieltag mit einem 4:1 Gesamtsieg.

 

T1   Sascha / Gerhard P. / Denis           13 :  4 

T2   Yvonne / Timo / Tom                      13 : 12

D1   Gerhard P. / Angelika                      9  : 13

D2   Sascha / Denis                               13 :  0

D3  Timo / Tom                                      13 :  3

 

 

BouLeon Rouge - PLP Walldorf II     1:4   (57:55)

 

Zum Kapitel 2 traten wir den Boule-Spielern aus Walldorf gegenüber. Die Walldörfer die schlecht in die Kresiligasaison gestartet waren zeigten seit Wochen gute Leistungen und gewannen mehrere Spiele in Folge. Aber es kam wie wir es schon einmal durchlebt haben. Nach einem souveränen Sieg zu Beginn kommt der kollektive Blackout. Beide Tripletten erspielen sich zu Beginn hohe Führungen. Anstatt diese Führungen sicher zu verwalten kamen die Gegner aus Walldorf  

immer stärker auf und erkämpften sich zwei knappe Siege zum Start. Mit einem 0:2 im Rücken standen wir nun mit dem Rücken an der Wand. Die Doubletten waren nun gefragt. Gesagt getan - Timo und Tom rissen das Steuer herum und erzielten mit einem 13:3 Sieg den Anschlußpunkt zum 1:2. Anstatt sich von der guten Nachricht anstecken zu lassen brachten beide Doubletten gegen die stark spielenden Boulespielern aus Walldorf Ihre Spiele nicht zu einem glücklichen Ende. So kam es zu dem wohl nicht alltäglichen Ergebnis mit 1:4 zu unterliegen und gleichzeitig mit 57:55 Kugeln die Nase vorn zu haben. Ein verdienter Sieg für Walldorf weil St. Leon es nicht schaffte Ihre Leistungen konstant abzurufen.    

 

T1   Tom / Yvonne. / Timo                     11 : 13 

T2   Sascha / Denis / Gerhard P.           10 : 13

D1   Sascha / Denis                               12 : 13

D2   Gerhard P. / Harald                        11 : 13

D3  Timo / Tom                                       13 :  3

Nun zu Kapitel 3, dem Showdown des 4 Kreisligaspieltages. Mit zwei Niederlagen gegen Brühl und Walldorf und dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Hockenheim vor der Brust, standen die Zeichen schlecht für die Spieler/innen von BouLeon Rouge. Zu souverän zog der Ski Club bis dato seine Kreise, um nach unserer Leistung gegen Walldorf ernsthaft an einen Sieg zu glauben. Aber der Sport schreibt manchmal seine eigenen Geschichten!

 

Nach kurzer Abtastphase fackelt Hockenheim nicht lange und geht gegen unser starkes Triplette 2 mit Yvonne, Timo und Tom mit einem deutlichen 3:13 Sieg mit 1:0 in Führung. Triplette 1 aus St. Leon mit Denis, Gerhard P. und Sascha holten zum Gegenschlag aus und rangen das Top-Triplette aus Hockenheim nach langem Kampf mit 13:11 nieder.

Nun wieder alles offen und endlich ansprechend gute bis sehr gute Leistungen von uns.

St. Leon trug nun die Doubletten ein - Hockenheim stellte Ihre stärksten Spieler/innen dagegen. Nach kurzem Kampf kamen Tom und Gerhard P. heftig mit 1:13 unter die Räder und wieder sah alles nach einem Sieg für den Tabellenführer aus. Doch plötzlich keimte Hoffnung auf, als Timo und Harald mit der guten Nachricht eines 13:10 Sieges an den Platz der letzten noch laufenden Partie des Abends eintrafen. An einem extrem tiefen Schotterplatz lieferten sich hier Hanspeter und Bernhard aus Hockenheim gegen Sascha und Denis aus St. Leon ein tolles Boule Battle. Da es die letzte noch laufende Partie des Abends war versammelten sich nun immer mehr Spieler zum Showdown an der Kiesgrube. Und sie wurden mit einem Spiel belohnt, das an Dramatik nicht zu überbieten war. Unzählige Male schien die Partie in die ein oder andere Richtung entschieden aber immer wieder stellten Schüsse oder tolle Legeleistungen alles auf den Kopf. Die letzte und entscheidende Kugel blieb Denis Cornu vorbehalten, der in diesem Spiel zeigte, welch ein toller Boulespieler in ihm steckt.

 

"Chapeau Mr. Cornu !!!"

 

Mit dem Siegeswurf brachen dann alle Dämme......!!! Das gesamte Team von BouLeon Rouge lag sich im Freudentaumel in den Armen und konnte nicht glauben zu welch einer Leistung man an diesem Tag noch im Stande war. Mit einem blauen Auge fährt man nun am 5. Spieltag nach Waldhof in der Hoffnung gegen die Boulespieler aus Heidelberg zu einer ähnlich guten Leistung fähig zu sein.     

 

Gratulation an das Team aus St. Leon-Rot, das nie aufgibt und immer an sich glaubt!!!

 

T1   Sascha / Denis / Gerhard P.           13 : 11

T2   Tom / Yvonne. / Timo                       3 : 13 

D1   Timo / Harald                                  13 : 10

D2   Gerhard P. / Tom                              1 : 13

D3   Sascha / Denis                               13 : 12

11.05.2015

3. Spieltag  Kreisliga:    Siegesserie reist gegen Brühl nach einer 2:0 Führung  

Es war eine Frage der Zeit wann die Siegserie der Bouler aus St. Leon-Rot in der Kreisliga enden würde. Gegen den TV Brühl II sollte es dann am dritten Spieltag soweit sein! Nach einer 2:0 Führung war es unseren drei Doubletten nicht möglich den Deckel auf den Topf zu machen und so musste man am Ende den Platz ohne Siegpunkt verlassen. Bei uns lief nichts mehr zusammen und bei den Brühlern klappte plötzlich fast alles. Man darf sich im Boule nie sicher fühlen und jedes Match muss erst gespielt werden. Abhacken und weitermachen hieß die Devise und das setzten wir auch prompt um!

 

Partie 1  :        TC St. Leon - TV Brühl II     2:3  (37:52 Kugeln)

T1    -     13:4       Gerhard P. / Sascha / Denis

T2    -     13:9       Yvonne / Tom / Timo

D1    -      0:13      Sascha / Denis

D2    -     11:13     Gerhard P. / Tom

D3    -      0:13      Yvonne / Timo (Angelika)

  

Der nächste Gegner war die 2. Mannschaft der Nebenbouler aus Brühl. Es war nun die Aufgabe das Negativerlebnis abschütteln zu können um wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. In den Tripletten gelang dies nur teilweise. Mit 1:1

nach zwei Spielen waren uns aber bewusst, dass wir mit voller Konzentration in die Doubletten gehen mussten. So kam es auch! In allen drei Partien zeigten die Bouleros wieder ansprechende Leistungen und konnten einen ungefährdeten 4:1 Sieg erringen. Besonders zu erwähnen ist hier der hohe Sieg von Angelika und Gerhard mit 13:4 der uns im Gesamtergebnis gut zu Buche schlägt!

   

Partie 2  :        TC St. Leon - Nebenbouler Nussloch II    4:1  (59:42 Kugeln)

T1    -      7:13       Yvonne / Tom / Timo

T2    -      13:5       Gerhard Ö. / Sascha / Denis (Gerhard P.)

D1    -      13:9      Timo / Tom

D2    -      13:4      Gerhard P. / Angelika

D3    -      13:11     Sascha / Denis

 

Mit einem blauen Auge galt es nun die Heimreise im Mannschaftsbus der Boulefreunde Malsch anzutreten. Danach war fachsimpeln bei der ein oder anderen Flasche Bier angesagt. Ein gelungener Tag ging wieder mit Boule-Sport nun auf Tabellenplatz 2 zu Ende und manche Sportlerfreundschaft wurde auf der Heimfahrt mit den Mälschern intensiviert! Vielen Dank nochmals nach Malsch für die freundliche Aufnahme und vielleicht klappt es ja 2016 wieder!!!

 

27.04.2015

            "BouLeon Rouge" beisst sich mit 6 Siegen in Folge an der Tabellenspitze fest

                      TC St. Leon  "BouLeon Rouge"   -  Gruppenbild  in Sattelnbach
TC St. Leon "BouLeon Rouge" - Gruppenbild in Sattelnbach

Das Boule-Märchen geht in die nächste Runde! Am zweiten Spieltag traten die Spieler/innen bereits um 7:30 Uhr die große Reise nach Sattelbach an, um mit den Teams BC Külsheim II, PSG Mannheim II sowie BF Wiesloch III in den Wettstreits zu treten. Trotz allen Widrigkeiten wie  dem frühen Aufstehen, der langen Anfahrt,  dem Nieselregen und manchem Marathon-Match meisterten die Bouleros alle Aufgaben mit Bravur. Mit Sechs Siegen in sechs Partien bleiben die St. Leon-Roter Boulespieler/innen Tabellenführer und genießen den Augenblick.

 

Partie 1  :             BC Külsheim II  -  TC St. Leon      2:3  (50:61 Kugeln)

Triplette 1         8 :  13  Yvonne / Timo / Tom

Triplette 2         7 :  13   Gerhard P. / Sascha / Denis

Doublette 1      13 : 10   Yvonne / Timo  (Denis)

Doublette 2      13 : 12   Sascha / Tom  (Gerhard Ö.)

Doublette 3        9 : 13   Angelika / Gerhard P.

 

Um 9:00 Uhr begannen die beiden Tripletten gegen den BC Külsheim mit anfänglichen Startschwierigkeiten. Nach kurzer Findungsphase kamen die Teams langsam auf Betriebstemperatur und gewannen die Matches souverän mit 13:8 und 13:7. Mit einem 2:0 im Rücken konnte nun befreit aufgespielt werden. Es folgte Punkt 3 zum Sieg durch unser Doublette Angelika und Gerhard P. . Mit dem sicheren Sieg vor Augen schlichen sich nun aber ungewohnte Fehler ein. Beide verbleibende Doubletten glitten uns durch hausgemachte Fehlern aus den Händen, was aber nur ein kleiner Schönheitsfehler in unserem vierten Sieg in Folge war.

  

Partie 2  :             TC St. Leon  -   PSG Mannheim II                        3:2  (58:44 Kugeln)

Triplette 1          13 :  4   Yvonne / Timo / Tom

Triplette 2          11 : 13  Gerhard P. / Sascha / Denis

Doublette 1         8 :  13  Angelika / Gerhard P.

Doublette 2        13 :  6   Yvonne / Timo

Doublette 3        13 :  8   Sascha / Denis

 

Im zweiten Match des Tages standen wir der PSG Mannheim II gegenüber. Gespickt mit erfahrenen Spielern sowie jungen Talenten gehört die PSG zu den hoch gehandelten Teams in der Liga. Ein echter Prüfstein für das noch unerfahrene St. Leoner Boule-Team. Die Tripletten bestätigten die Befürchtungen. Unser bis dato ungeschlagenes Team Gerhard / Sascha / Denis mussten Ihre erste gemeinsame Niederlage, nach einem heiß umkämpften Spiel, einstecken. Dank einer tollen Leistung von Yvonne / Timo / Tom glichen wir zum 1:1 aus und mussten in den Doubletten die Entscheidung finden. Hier zeigte sich das gleiche Bild. Der Niederlage von Angelika und Gerhard stand der Sieg von Yvonne und Timo gegenüber und es stand 2:2. Im entscheidenden Match musste nun der Sieger ermittelt werden. Auf der am schwierigsten zu bespielenden Bahn 17 in Sattelbach entwickelte sich ein dramatisches Match das nach einer gefühlten Ewigkeit am Ende zu Gunsten von St. Leon 13:8 entschieden wurde. Christian und Uwe von PSG brachten Sascha und Denis immer wieder unter Zugzwang, konnten aber auf dem schweren Gelände Ihre Stärken nicht ausspielen, was Sascha und Denis gnadenlos ausnutzen. Ein Gruß an die fairen Verlierer - es war ein tolle Partie!  

  

Partie 3  :            Wiesloch 3  -    TC St. Leon                                1:4  (32:57 Kugeln) 

Triplette 1            6 :  13  Gerhard Ö. / Tom / Timo

Triplette 2            6 :  13  Angelika / Gerhard P. / Sascha

Doublette 1          2 :  13 Gerhard Ö. / Sascha

Doublette 2          5 :  13  Angelika / Gerhard P.

Doublette 3         13 :  5  Tom / Denis

 

Mit dem Sieg über das starke Mannheimer Team im Rücken konnte der Tag nur gut Enden und so sollte sich das tolle Abschlussspiel der Vorwoche gegen Blumenau gegen die BF Wiesloch III beinahe wiederholen. Ausgerechnet unser französische Ausnahmekönner erspielte zusammen mit Tom den einzigen Punktverlust in einer sonst souveränen Mannschaftsleistung. Herauszuheben sind hier die Leistungen von Angelika Krügel und  Gerhard Östringer, die mit Ihren Teams die Punkte ungefährdet nach Hause brachten. Nun stehen am Ende drei weiter Siege auf der "Haben Seite" was mit zwei weiteren Wochen an der Tabellenspitze der Kreisliga belohnt wird.

 

Einen Gruß geht abschließend an das Catering Team aus Sattelbbach die tolle Arbeit geleistet haben! Wir geben 5 Sterne!!!     

18.04.2015

          "BouLeon Rouge" nach Sahnetag erfolgreich in der Kreisliga angekommen

Besser hätte der Start in die Kreisliga nicht gelingen können. Nach 9 Stunden intensivstem Boulespiel standen die Recken aus St. Leon-Rot, am Ende des Tages, an der Spitze der Kreisligatabelle. Keiner hätte dies vorher für möglich gehalten! Zu groß war der Respekt vor dem Unbekannten.

Nun sind wir angekommen und sehen, dass unsere Arbeit und das Training in die richtige Richtung geht.

 

Partie 1  :             TC St. Leon  -  TSV Badenia Feudenheim III     4:1  (63:33 Kugeln)

Triplette 1        13 :   7  Gerhard P. / Sascha / Denis

Triplette 2        13 :   1   Yvonne / Timo / Tom

Doublette 1      13 : 10   Angelika / Tom

Doublette 2      11 : 13   Yvonne / Timo  (Gerhard P.)

Doublette 3      13 :   2   Sascha / Denis

 

Gegen die Gastgeber Badenia Feudenheim waren wir von Beginn hell wach und so konnte Yvonne, Timo und Tom einen ungefährdeten 13:1 Sieg einfahren. Im zweiten Triplette hatten es Denis, Gerhard und Sascha unter anderem mit einem ehemaligen Bundesliga Spieler zu tun und mussten daher viel in das Spiel für einen Sieg investieren. Genau dieser ehemalige Top-Spieler war auch dann der Stolperstein für Yvonne und Timo die Ihr Doublette zu 11 verloren. Bei Angelika und Tom lief es dagegen besser und so wurde mit deren und dem vierten Sieg von Denis und Sascha die erste Tabellenführung erkämpft.  

  

Partie 2  :             TC St. Leon  -   ZBB Weinheim II                        3:2  (54:50 Kugeln)

Triplette 1           6 :  13   Yvonne / Timo / Tom

Triplette 2          13 : 12  Gerhard P. / Sascha / Denis

Doublette 1        13 :  7   Sascha / Denis

Doublette 2        13 :  5   Tom / Gerhard P.

Doublette 3         9 : 13  Angelika / Timo  (Yvonne)

 

Mit Weinheim II hatten wir einen erwartet starken Gegner dem in der Kreisliga ein sehr guter Tabellenplatz zuzutrauen ist. Hier war das Schlüsselspiel unser Triplette mit Gerhard, Sascha und Denis in dem die Führung ständig wechselte. Als kurz vor Spielende Weinheim mit 12:10 führte und der Dreizehnte Punkt bereits lag musste Denis mit zwei Kugeln die Eisen aus dem Feuer holen. Nun schlug seine Stunde und er drehte die vermeidliche Niederlage in einen nicht mehr geglaubten Sieg. Mit diesem psychologischen Vorteil war ein Knacks im Spiel von Weinheim und Tom mit Gerhard sowie Sascha mit Denis holten Punkte 2 und 3 um über Weinheim zu triumphieren. Hut ab vor dieser Leistung!!!   

Partie 3  :             TC St. Leon  -    SC Blumenau                            5:0  (65:32 Kugeln) 

Triplette 1           13 :  06  Gerhard Ö. / Tom / Harald 

Triplette 2           13 :  10  Gerhard P. / Sascha / Denis

Doublette 1         13 :  5  Yvonne / Timo

Doublette 2         13 :  7  Tom / Sascha

Doublette 3         13 :  4  Gerhard Ö. / Harald

Im letzten Spiel des Tages mussten wir gegen das ungeschlagene Team aus Blumenau antreten. Mittlerweile war auch noch Verstärkung aus der Heimat eingetroffen. Bäckermeister Brecht tauschte die Kugeln gegen seine Teiglinge und Familie Strifler sorgt für Unterstützung von der Tribüne. Der TC Express war nun in Fahrt und überrollte die Blumenauer förmlich. Es klappte nun fast alles, sodass selbst Sascha ein sogenanntes "Carreau sur place" für fünf Punkte schoss und die Gegner vor mehr als schwierige Aufgaben stellteMit fünf Siegen in Folge erspielten wir uns ein Tagesergebnis von 12:3 Siegen und 182:115 Kugeln und die Erste Tabellenführung in den  St. Leon-Roter Boule-Geschichtsbüchern.