Infos Rund um die Hardtligasaison 2014


BouLeon Rouge (TC St. Leon): Skiclub Hockenheim    2:3 (54:53 Kugeln)

Diesmal fehlte am Ende das Quäntchen Glück, der viel zitierte Wimpernschlag oder einfach die fehlende Erfahrung um den Sieg in trockene Tücher zu bekommen.

Zunächst war alles ein Beginn nach unseren Vorstellungen. Beide Tripletten lagen weit in Front und wir hatten Hoffnung auf 2 Siege zum Start. Leider steigerte sich

der Gegner derart, dass unsere zweite Triplette eine 8:0 Führung nicht ins Ziel retten konnte. Unser erstes Triplette-Team konnte souverän gegen den Top-Bouler aus Hockenheim gewinnen der uns noch im Hinspiel zwei 13:0 Niederlagen zugefügt hatte. Nun stand es 1:1 nach den Tripletten und die Partie nahm Fahrt auf.

Die Doubletten mussten nun über Sieg oder Niederlage entscheiden. Auch hier das gleiche Bild, ein Match konnte gewonnen werden und eines ging verloren. 2:2 und Spiel 5 musste entscheiden. In dieser entscheidenden Partie sah alles nach einem Start-Ziel-Sieg aus. Über eine 6:0 Führung waren die Spielstände 10:3 und 12:8. Aber wie das Leben so spielt ging die Partie 12:13 verloren und wir müssen die Revanche für das nächste Jahr einplanen.

Was wirklich beeindruckt ist mit wie viel Spaß und Ehrgeiz mittlerweile in St. Leon-Rot Boule-Sport betrieben wird. Es hat sich eine tolle Gruppe gefunden die auch weiterhin jeden Interessierten herzlich aufnimmt um das liebgewonnene Hobby miteinander zu teilen.

 

Triplette 1                          Monika / Tom / Sascha                 13 : 8

Triplette 2                          Angelika / Timo / Gerhard            10 : 13

Doublette 1                       Tom / Sascha                                   12 : 13

Doublette 2                       Yvonne / Denis                                13 : 6

Doublette 3                       AnneMarie / Gerhard                     6 : 13

BouLeon Rouge (TC St. Leon)  - FV Ubstadt           0:5  (36:65 Kugeln)

Gegen das stark verstärkte Team aus Ubstadt konnten die Boule-Neulinge aus St. Leon-Rot leider keine Punkte erkämpfen

und mussten alle fünf Partien nach mehr oder weniger Gegenwehr abgeben. Um mit den zwei Topfavoriten Malsch und

Oberhausen mithalten zu können hat auch Ubstadt einige ehemalige Oberligaspieler in Ihr Team berufen und somit die

Messlatte für uns Anfänger in dieser Sportart leider zu hoch gelegt. Wir nehmen dies natürlich sportlich und freuen uns

Erfahrung gegen solche Top-Spieler sammeln zu dürfen. Das Positive am Sonntag war, dass wir an drei Partien dem Gegner

auf Augenhöhe begegnet sind und diese jeweils nur mit 11:13 verloren haben. Mit ein wenig Glück hätte eine dieser Partien

auch gewonnen werden können. Nun heißt es wieder üben, üben und nochmals üben um den erfahrenen Boulern/innen

den ein oder andern Punkt entreißen zu können.

 

Triplette 1           :              Yvonne / Timo / Sascha               11 : 13

Triplette 2           :              Monika /Angelika / Gerhard       4 : 13

Doublette 1        :              Yvonne / Timo                                0 : 13

Doublette 2        :              Christoph / Gerhard                      11 : 13

Doublette 3        :              Angelika / Sascha                           11 : 13

HSV Hockenheim : BouLeon Rouge (TC St. Leon)      3:2 (45:41 Kugeln)

Aus Niederlagen lernen

Trotz tollem Boulewetter sollte das Boulodrom des HSV Hockenheim kein gutes Pflaster für die Spieler und Spielerinnen des TC St. Leon sein. Nur selten konnten die gezeigten Leistungen der vergangenen Spieltage gegen den Tabellenletzten

abgerufen werden. Auf einem sehr einfach zu spielenden Gelände muss jede Kugel perfekt gespielt werden um die Gegner dauerhaft unter Druck setzen zu können. Bei unserem Triplette 1 mit Monika, Tom und Sascha funktionierte dies perfekt.

Ständig gut gelegte Kugeln der Leger, gepaart mit schönen Schüssen des Schießers und einer Brise Glück und man fertigt die gegnerische Mannschaft 13 : 0 ab. Leider war dies gegen Hockenheim ein Einzelfall. Unsere Triplette 2 fand nie zu einer konstanten Leistung beim Legen und musste auch nach der Einwechslung einer Ersatzspielerin die Partie 13 : 6 abgeben. Nun mussten die Doubletten über Sieg und Niederlage entscheiden. Hier erlebten Angelika und Sascha sowie Yvonne und Timo was ein Heimvorteil bedeuten kann. Beim Gegner kam fast jede Kugel wie automatisch perfekt an das Schweinchen! Wir brauchten zu lange um uns

auf dem Boden zurecht zu finden. So verlor Angelika mit Sascha gegen das stärkste Doublette von Hockenheim 13 : 0 und Timo mit Yvonne 13 : 9. Einzig Tom und Denis zeigten noch eine gute Leistung und gewannen unseren zweiten Punkt mit 13 : 6.

 

Wir nehmen aus Hockenheim mit, dass immer der nächste Gegner der schwerste Gegner ist und zweitens wie in der Fußball WM jeder jeden schlagen kann!

 

Triplette 1    :                     Yvonne / Timo / Denis      6 : 13

Triplette 2    :                     Monika / Tom / Sascha     13 : 0

Doublette 1 :                     Angelika / Sascha                0 : 13

Doublette 2 :                     Yvonne / Timo                     9 : 13

Doublette 3 :                     Tom / Denis                         13 : 6  

BouLeon Rouge - TSV Neudorf   1:4  (30:63 Kugeln)          

Neudorf überrollt  den TC St. Leon


Die erfahrenen Boulespieler/innen aus Neudorf ließen am 8. Hardtligaspieltag in St. Leon nichts anbrennen und siegten souverän mit 4:1 Partien. Von Beginn an waren die Gäste hoch konzentriert und zeigten in den spielentscheidenden Momenten Ihr Können und ihre Erfahrung. Nach beinahe jeder guten Kugel unserer Mannschaft hatten Sie die passende Antwort. So mussten nach nur 40 Minuten beide Tripletten mit 13:4 und 13:1 an die Gäste abgegeben werden. In der zweiten Runde konnte zwar unser momentan stärkstes Doublette (Timo und Yvonne Retter) den Ehrenpunkt erzielen, doch bei den andern Partien kam zum fehlenden Glück noch Pech dazu. Gerhard und Sascha scheiterten an Gegnern die eine sensationelle Trefferquote von beinahe 100 % erreichten. Tom (Irland) und Denis (Frankreich) lagen bereits 11:6 in Führung und mussten noch die Partie abgeben.
Solche Tage gibt es im Sport, aber deshalb spielen mit in der Hardtliga! Um Erfahrungen zu sammeln und Freunde zu finden!
Auf zu neuen Taten ........!!!!!

BouLeon Rouge (TC St.Leon) : TV Oberhausen 1       3:2  (50:48 Kugeln)

Titelfavorit stolpert in St. Leon

 

Der Hardtligasieger von 2012 und 2013 strauchelt in St. Leon und verlor gegen aufopferungsvoll kämpfende Boulespieler/innen vom TC. St. Leon.

 

Nach der derben Niederlage vom 6. Spieltag gegen die zweite Mannschaft aus Oberhausen war unsere Parole „Nur nicht wieder unter die Räder kommen!“ Aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!!! Nach 75 Minuten stand es plötzlich 2 : 0  für St. Leon nachdem beide Tripletten gewonnen wurden. Unser Triplette 1 mit Timo, Sascha und Denis zeigte eine sehr starke Leistung gegen das TOP-Triplette aus Oberhausen und gewann souverän mit 13 : 5 Kugeln.

Die große Überraschung war aber unser Team 2 mit Monika, Angelika und Gehardt  die das Triplette 2 aus Oberhausen mit 13:11 in die Knie zwangen und dadurch den Gesamtsieg erst ermöglichten. Für diese Leistung nochmals Glückwunsch und größten Respekt an die Drei! Nun musste noch ein Punkt für eine Sensation errungen werden. Wir legten die Doublette Paarungen fest und Oberhausen setzte Ihre stärksten Teams dagegen um das Spiel noch zu Ihren Gunsten zu drehen. Nun folgte der Kampf um jeden Punkt. In teilweise hochklassigen Partien konnte Oberhausen nun doch Ihre wahre Klasse zeigen und glichen zum 2 : 2 Zwischenstand aus. Im letzten Spiel des Abends standen sich nun die zwei top Doubletten im entscheidenden Spiel gegenüber. Kurz vor 21: 00 Uhr hatte dann Denis Cornu die ersten beiden Matchkugeln auf der Hand die er sich an diesem Abend nicht nehmen ließ.

 Mit 13:6 im entscheidenden 5 Match behielten die Bouler aus St. Leon-Rot die Oberhand und zeigten, dass die junge Truppe zu beachtlichen Leistungen fähig ist. Einen besonderer Gruß geht von hieraus auch nochmals nach Oberhausen 1 die als sehr faire und sympathische Verlierer bei einem gemeinsamen Bier im Clubhaus den Abend gemeinsam mit uns ausklingen ließen.      

 

Triplette 1           Timo / Sascha / Denis                    13 : 5

Triplette 2           Agelika / Monika / Gerhardt            13 : 11

Doublette 1        Sascha / Denis                                13 : 6

Doublette 2        Yvonne / Timo   (Harald)                   3 : 13

Doublette 3        Annemarie / Gerhard                         8 : 13

BouLeon Rouge (TC St. Leon) : HSV Hockenheim      4:1 (56:49 Kugeln)

Arbeitssieg gegen den HSV Hockenheim

 

Zunächst sah alles nach einem ungefährdeten Start – Ziel Sieg gegen die Gäste aus der Motorsporthochburg Hockenheim aus! Mit einer 2:0 Führung aus den beiden ersten Partien dachten schon viele es würde ein Selbstläufer zum Gesamtsieg werden. Aber auch wir mussten schmerzlich feststellen, dass der dritte Punkt den man zum Gewinnen braucht, der schwerste ist. So musste beim Rückstand aller drei Partien in der zweiten Spielrunde eine deutliche Leistungssteigerung erzielt werden um am Ende den Platz als Sieger verlassen zu können. Schön war, dass wir drei neue Spieler (Annemarie Hermann, Monika Poschmann, Hans-Jürgen Brox)   in unser Team integrieren konnten und diese Ihre ersten Erfolge feiern konnten.  

 

Die siegreichen Teams waren:

 

Triplette 1           Annemarie Hermann / Denis Cornu / Sascha Wilhelm        13 : 7

Triplette 2           Monika Poschmann / Gerhard Pfisterer / Timo Retter           13 : 7

Doublette  1       Hans-Jürgen Brox / Denis Cornu                                              13 : 10                 

Doublette  2       Yvonne Retter / Timo Retter                                                        13 : 12

Doublette  3       Annemarie Hermann / Gerhard Pfisterer                                    4 : 13

 

Ein ganz besonderes Dankeschön geht an unseren Abteilungsleiter Hans-Jürgen Brox der mit einer großzügigen Spende von 30 Schalen frischen Erdbeeren einen schönen Betrag in die klamme Boulekasse eingespielt hat.


SC Hockenheim : BouLeon Rouge (TC St. Leon)        2:3  (45:39 Kugeln)

Der Bann ist gebrochen - Favoritenschreck BouLeon Rouge schlägt zum ersten Mal zu

 

Es ist vollbracht Yvonne, Timo, Monika, Angelika, Christoph, Denis und Sascha liegen sich in Hockenheim nach dem ersten Sieg in der jungen Geschichte der Boule-Abteilung des TC St. Leon um 21:30 Uhr in den Armen. Geschenkt bekamen wir vom letztjährigen Finalteilnehmer SC Hockenheim sicher nichts – sonst hätte eine unserer beiden Tripletten nicht eine 13:0 Niederlage erleiden müssen. Aber anstatt klein bei zu geben wurde unser Ehrgeiz geweckt und die Spieler/innen nahmen den Kampf an. Zuerst konterten wir und gewannen im Gegenzug die zweite Triplette des Abends, was gleichzeitig auch der erste Triplettensieg (3:3 Spieler) für den TC in der Hardtliga bedeutete. 1:1 Gleichstand nach der ersten Runde war eine völlig neue Spielsituation für uns. Zum ersten Mal hatten wir eine reale Chance auf einen Gesamtsieg. Angestachelt von der 13:0 Niederlage unserer zweiten Tripplete, setzten wir bei den Folgespielen voll auf Angriff. Als nächstes waren die drei Doubletten (2:2 Spieler) an der Reihe.

Es folgte die Stunde von Yvonne und Timo Retter die Ihre Gegner von der ersten Minute der Partie dominierten und einen 13:1 Start-Ziel-Sieg einfuhren. Hierfür herzlichen Glückwunsch ! Unsere zweite Doublette vom TC musste sich leider erneut gegen die Top-Spieler von Hockenheim stellen und nochmals deren außergewöhnliche Stärke im Schießen anerkennen. Ich kann Euch trösten, es kommen ganz sicher auch wieder leichtere Gegner! Nun hing alles von der letzten Partie, unserer dritten Doublette, ab. Sekt oder Selters! Denis Cornu wurde zum Spieler des Abends!!! Wie schon im siegreichen Triplette Spiel zeigte unser Ausnahmekönner warum er so wichtig für unser Team und unsere Abteilung ist. Es waren seine präzisen Treffer die seinem Mitspieler die nötige Sicherheit beim Legen und uns am Ende den Gesamtsieg einbrachten!

 

Ein riesen großes Dankeschön an Alle die uns unterstützen und an unseren sportlichen Erfolg geglaubt haben. Wir sind nun angekommen und man wird mit andern Augen auf uns schauen!!!

TSV Neudorf : BouLeon Rouge (TC St. Leon)          1:4 (50:63 Kugeln)

Neudorf musste lange zittern (1:4 Spiele bei 50:63 Punkte)


Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kehren die Spieler der Boule-Abteilung des TC St. Leon vom ersten Verbandspiel aus Neudorf zurück. Die Frage ist nur, soll man sich darüber freuen, die favorisierten Boulespieler aus Neudorf an den Rande eine Niederlage gebracht zu haben, oder über das Endergebnis traurig sein? Letztlich sollten wir uns über die gezeigten Leistungen in unserem ersten Hardtliga-Spiel und die Gewissheit mithalten zu können richtig freuen. 

  Mit Neudorf bekamen die Bouler vom TC. St. Leon gleich einen richtig schweren Gegner. Gespickt mit Oberligaspieler aus Graben und Landesligaspielern aus Neuthard sind die Neudörfer ein Favorit auf die ersten Plätze in der Hardtliga-Gruppe Nord. Begonnen wurde mit den zwei Tripletten Timo/Christopher/Gerhard (4:13) sowie Yvonne/Denis/Sascha(10/13). Leider wurden beide Spiele an die 

erfahrenen Gastgeber abgegeben. Da man für einen Gesamtsieg 3 von 5 Spielen gewinnen muss, setzten wir nun alles auf eine Karte. Beinahe ging der Schachzug auf. Timo und Gerhard leiteten die Aufholjagd ein in dem Sie den ersten Sieg in der Vereinshistorie des TC im Bereich Boule erspielten (13:11). Hierzu Glückwunsch von der Mannschaft und von allen anderen Boulespielern.

 Jetzt stand es nur noch 1:2 in den Matches und die bei andern Partien von Angelika/Yvonne sowie Sascha/Denis standen kurz vor Ende auf Messers Schneide. Da am Schluss oft der berühmte Wimpernschlag entscheidet, mussten wir dieses Mal den Sieg den Gastgebern aus Neudorf überlassen. Mit 12:13 und 11:13 gingen die letzten beiden Doubletten denkbar knapp verloren, sodass sich die Neudörfer am Ende glücklich in den Armen lagen und mit einem blauen Auge davon kamen. 

 

Ein großes Lob an alle Spieler und Spielerinnen für die gezeigten Leistungen.